Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagenBereiche_ZALF_deBereiche_ZALF_en
2394SoilRob - Steigerung der Bodengesundheit durch den Einsatz von autonomen Feldrobotern in diversifizierten AgrarlandschaftenSoilRob - Towards healthy soils by using autonomous field robots in diversified agricultural landscapes01.10.2023 00:00:0030.09.2028 00:00:00laufendcurrentProgrammbereich 2 „Landnutzung und Governance“Research Area 2 „Land Use and Governance“x4x16xGrahmann, Kathrin; Wang, Björn Gustav; Thielemann, Lukas; Rohlmann, Linax2537x3348x3349x3361x<div class='ntm_PB2'>PB2</div>  2023 SoilRob - Steigerung der Bodengesundheit durch den Einsatz von autonomen Feldrobotern in diversifizierten Agrarlandschaften SoilRob - Towards healthy soils by using autonomous field robots in diversified agricultural landscapes Programmbereich 2 „Landnutzung und Governance“ Grahmann, Kathrin; Wang, Björn Gustav; Thielemann, Lukas; Rohlmann, Lina Drittmittel Research Area 2 „Land Use and Governance“ current laufend <div class="ExternalClassCFA4F52FBDF149508343465E1FA9BCD0">Agrarroboter nehmen zukünftig eine Schlüsselrolle in der Umsetzung nachhaltiger Anbausysteme ein, um die Diversifizierung der Agrarlandschaft durch komplexe Anbauverfahren zu ermöglichen. Feldroboter ebnen den Weg in die integrierte Bewirtschaftung neuer Feldstrukturen mit verkleinerten Feldgrößen und neuen Feldgeometrien hin zu einer Diversitätslandwirtschaft. Die Nachwuchsgruppe SoilRob widmet sich der umfangreichen Untersuchung der Auswirkungen der Nutzung von Feldrobotern auf zahlreiche Bodenfunktionen und Parameter der Bodengesundheit in diversifizierten Anbausystemen. Das zentrale Ziel von SoilRob ist die Überprüfung der Annahme ob wir mithilfe autonomer Robotersysteme und hochaufgelöster Informationen räumlich und funktional diversifizierte Anbausysteme bewirtschaften können, die die Steigerung von bodenbasierten Ökosystemleistungen (ÖSL), Bodengesundheit und die Stabilisierung und Erhöhung der Erträge im Vergleich zu herkömmlich bewirtschafteten Feldern mit konventioneller landwirtschaftlicher Maschinentechnik ermöglichen. Dafür werden vielfältige, methodisch innovative und präzise Erhebungen von physikalischen, chemischen und biologischen Bodenparametern zur Zusammenstellung von Indikatoren verschiedener Funktionen und bodenbasierter ÖSL durchgeführt. Diese Untersuchungen finden für verschiedene Ackerkulturen, Standorte und Agrarroboter statt um eine umfassende Datenbank zu schaffen, die dann mit weiteren pflanzenbaulichen und Landschaftsdaten verschnitten und ausgewertet wird. Das ermöglicht die Auswahl relevanter Bodengesundheitsindikatoren, die die Effekte auf den Bodenzustand durch Feldrobotik repräsentativ und zeitnah erfassen können und zudem zukünftig genutzt werden, um neue Feldroboter in virtuellen Simulationen zu bewerten. Die Erkenntnisse dienen der Neugestaltung und Bewertung multifunktionaler Anbausysteme und fördern das Prozessverständnis multiskaliger Effekte im Boden und Interaktionen mit Pflanze und Umwelt mit Hilfe digitaler Technologien in der Landwirtschaft. <br></div> <div class="ExternalClass1B0673E617AD4318A034C7F63812C54D">Agricultural robots will play a key role in the implementation of sustainable farming systems to enable the diversification of agricultural landscapes through complex cropping methods. Field robots pave the way to integrated management of new field structures with reduced field sizes, new field geometries and crop mixtures towards diversified systems. The junior research group SoilRob is dedicated to the comprehensive investigation of the effects of the use of field robots on numerous soil functions and soil health parameters in diversified farming systems. The central goal of SoilRob is to test the assumption if we can use autonomous robotic systems and high-resolution information to manage spatially and functionally diversified cropping systems that enable the enhancement of soil-based ecosystem services (ESS), soil health and the stabilisation and increase of yields compared to conventionally managed fields with large agricultural machinery. For this purpose, diverse, methodologically innovative and precise measurements and analysis of physical, chemical and biological soil parameters are carried out to compile indicators of various functions and soil-based ESS. These investigations take place for different arable crops, locations/soil types and agricultural robots in order to create a comprehensive database, which is then fused and evaluated with further crop and landscape data. This enables the selection of relevant soil health indicators that can capture the implications on soil condition by field robotics in a representative and timely manner and will also be used in the future to evaluate new field robots in virtual simulations. The findings serve to redesign and evaluate multifunctional farming systems and promote process understanding of multiscale effects in the soil and interactions with the plant and the environment using digital agricultural technologies. ​<br></div> SoilRob <div class="ExternalClassC5375040-B18E-4626-A8CE-3436021C969D"></div> <div class="ExternalClassD5CE12DF-02BA-4D16-8EB6-D10102A0E37D"><ul><li>Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)</li><li>Hochschule Osnabrück </li><li>Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ)</li><li>Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) e.V. </li><li>Technische Universität Berlin</li><li>Technische Universität Dresden</li></ul></div> <div class="ExternalClassFE906581-AC4A-484C-A09B-3820A71B87E5"><ul><li>BMBF-Förderinitiative - Kreativer Nachwuchs forscht für die Bioökonomie</li></ul></div> <div class="ExternalClass62AC1013-618C-4DA4-A470-40D988D058C1"><ul><li>Forschungszentrum Jülich GmbH</li></ul></div> <div class="ExternalClass5149E615-FC4C-4673-8C76-975B8CCE4BF1"></div><div class="ExternalClassCFA4F52FBDF149508343465E1FA9BCD0">Agrarroboter nehmen zukünftig eine Schlüsselrolle in der Umsetzung nachhaltiger Anbausysteme ein, um die Diversifizierung der Agrarlandschaft durch komplexe Anbauverfahren zu ermöglichen. Feldroboter ebnen den Weg in die integrierte Bewirtschaftung neuer Feldstrukturen mit verkleinerten Feldgrößen und neuen Feldgeometrien hin zu einer Diversitätslandwirtschaft. Die Nachwuchsgruppe SoilRob widmet sich der umfangreichen Untersuchung der Auswirkungen der Nutzung von Feldrobotern auf zahlreiche Bodenfunktionen und Parameter der Bodengesundheit in diversifizierten Anbausystemen. Das zentrale Ziel von SoilRob ist die Überprüfung der Annahme ob wir mithilfe autonomer Robotersysteme und hochaufgelöster Informationen räumlich und funktional diversifizierte Anbausysteme bewirtschaften können, die die Steigerung von bodenbasierten Ökosystemleistungen (ÖSL), Bodengesundheit und die Stabilisierung und Erhöhung der Erträge im Vergleich zu herkömmlich bewirtschafteten Feldern mit konventioneller landwirtschaftlicher Maschinentechnik ermöglichen. Dafür werden vielfältige, methodisch innovative und präzise Erhebungen von physikalischen, chemischen und biologischen Bodenparametern zur Zusammenstellung von Indikatoren verschiedener Funktionen und bodenbasierter ÖSL durchgeführt. Diese Untersuchungen finden für verschiedene Ackerkulturen, Standorte und Agrarroboter statt um eine umfassende Datenbank zu schaffen, die dann mit weiteren pflanzenbaulichen und Landschaftsdaten verschnitten und ausgewertet wird. Das ermöglicht die Auswahl relevanter Bodengesundheitsindikatoren, die die Effekte auf den Bodenzustand durch Feldrobotik repräsentativ und zeitnah erfassen können und zudem zukünftig genutzt werden, um neue Feldroboter in virtuellen Simulationen zu bewerten. Die Erkenntnisse dienen der Neugestaltung und Bewertung multifunktionaler Anbausysteme und fördern das Prozessverständnis multiskaliger Effekte im Boden und Interaktionen mit Pflanze und Umwelt mit Hilfe digitaler Technologien in der Landwirtschaft. <br></div><div class="ExternalClass1B0673E617AD4318A034C7F63812C54D">Agricultural robots will play a key role in the implementation of sustainable farming systems to enable the diversification of agricultural landscapes through complex cropping methods. Field robots pave the way to integrated management of new field structures with reduced field sizes, new field geometries and crop mixtures towards diversified systems. The junior research group SoilRob is dedicated to the comprehensive investigation of the effects of the use of field robots on numerous soil functions and soil health parameters in diversified farming systems. The central goal of SoilRob is to test the assumption if we can use autonomous robotic systems and high-resolution information to manage spatially and functionally diversified cropping systems that enable the enhancement of soil-based ecosystem services (ESS), soil health and the stabilisation and increase of yields compared to conventionally managed fields with large agricultural machinery. For this purpose, diverse, methodologically innovative and precise measurements and analysis of physical, chemical and biological soil parameters are carried out to compile indicators of various functions and soil-based ESS. These investigations take place for different arable crops, locations/soil types and agricultural robots in order to create a comprehensive database, which is then fused and evaluated with further crop and landscape data. This enables the selection of relevant soil health indicators that can capture the implications on soil condition by field robotics in a representative and timely manner and will also be used in the future to evaluate new field robots in virtual simulations. The findings serve to redesign and evaluate multifunctional farming systems and promote process understanding of multiscale effects in the soil and interactions with the plant and the environment using digital agricultural technologies. ​<br></div>  <div class="ExternalClassAD30052F-E46D-42B0-8C43-27E238ECFFC3">Dr. Kathrin Grahmann; Lina Rohlmann; Lukas Thielemann; Björn Gustav Wang</div>Grahmann, Kathrin<div class="ExternalClass91B3CBBD-754B-4247-BB46-043CA8A0E890">Dr. Kathrin Grahmann</a></div>   <div class="ExternalClassD5CE12DF-02BA-4D16-8EB6-D10102A0E37D"><ul><li>Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)</li><li>Hochschule Osnabrück </li><li>Institut für Zuckerrübenforschung (IfZ)</li><li>Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB) e.V. </li><li>Technische Universität Berlin</li><li>Technische Universität Dresden</li></ul></div>x4063x2634x4363x4364x1216x426x<div class="ExternalClassFE906581-AC4A-484C-A09B-3820A71B87E5"><ul><li>BMBF-Förderinitiative - Kreativer Nachwuchs forscht für die Bioökonomie</li></ul></div> Forschungszentrum Jülich GmbH<div class="ExternalClass62AC1013-618C-4DA4-A470-40D988D058C1"><ul><li>Forschungszentrum Jülich GmbH</li></ul></div> 22 <div class="ExternalClassA46CD451-DFB6-447C-BB6F-D35915833CDD"><ul><li>Ressourceneffiziente Anbausysteme</li></ul></div><div class="ExternalClass18BE8AE2-F422-4301-9ED0-204A8872D654"><ul><li>Resource-Efficient Cropping Systems</li></ul></div>
Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg

Gefördert von:

BMEL-Logo
MWFK Logo