Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagenBereiche_ZALF_deBereiche_ZALF_en
2314FInAL II - Förderung von Insekten in Agrarlandschaften durch integrierte Anbausysteme mit nachwachsenden Rohstoffen – Ein wissenschaftlich begleitetes Modell- und Demonstrationsvorhaben in Landschaftslaboren, Teilvorhaben 3: Co-Design, Übertragbarkeit und BegleitforschungFInAL II - Promotion of insects in agricultural landscapes through integrated cultivation systems with renewable raw materials – A scientifically supported model and demonstration project in landscape laboratories, Sub-project 3: Co-Design, transferability and accompanying research01.10.2022 00:00:0030.09.2025 00:00:00laufendcurrentProgrammbereich 2 „Landnutzung und Governance“Research Area 2 „Land Use and Governance“x4x69x17x19xEulenstein, Frank; Glemnitz, Michael; Siebert, Rosemarie; Bethwell, Claudia; Busse, Maria; Scharschmidt, Phillipp; Wendt, Martinx208x215x275x399x1291x1698x2959x<div class='ntm_PB2'>PB2</div>  2022 FInAL II - Förderung von Insekten in Agrarlandschaften durch integrierte Anbausysteme mit nachwachsenden Rohstoffen – Ein wissenschaftlich begleitetes Modell- und Demonstrationsvorhaben in Landschaftslaboren, Teilvorhaben 3: Co-Design, Übertragbarkeit und Begleitforschung FInAL II - Promotion of insects in agricultural landscapes through integrated cultivation systems with renewable raw materials – A scientifically supported model and demonstration project in landscape laboratories, Sub-project 3: Co-Design, transferability and accompanying research Programmbereich 2 „Landnutzung und Governance“ Eulenstein, Frank; Glemnitz, Michael; Siebert, Rosemarie; Bethwell, Claudia; Busse, Maria; Scharschmidt, Phillipp; Wendt, Martin Drittmittel Research Area 2 „Land Use and Governance“ current laufend <div class="ExternalClass304161A9BF174458B3073E5E0FACBB72">Ziel von FInAL II ist es, im Rahmen von Landsch​aftslaboren in drei typischen und repräsentativen Agrarlandschaften Deutschlands innovative und komplexe insektenfreundliche Maßnahmen im Landschaftskontext zu entwickeln, zu testen, zu demonstrieren und modellhaft umzusetzen. Als Landschaftslabor werden speziell ausgewählte Agrarlandschaftsausschnitte bezeichnet, die als Experimentierräume mit realweltlichen Bedingungen dienen und in denen eine langfristig angelegte und resiliente Transformation hin zu insektenfreundlichen Landschaften bzw. Anbausystemen angestrebt wird. Dabei setzt FInAL darauf, mit Hilfe von transdisziplinären Methoden, gemeinsam mit den Akteuren regional angepasste und im Co-Design partizipativ abgestimmte Lösungen zu erarbeiten, welche die Bedarfe sowohl der Akteure als auch der Insekten berücksichtigen und ein gemeinsames Lernen aller am Transformationsprozess beteiligter Akteure (Co-Learning) zu ermöglichen. Mit den Erkenntnissen und Erfahrungen, die innerhalb der Landschaftslabore von FInAL gesammelt werden, sollen allgemeine Empfehlungen abgeleitet werden, wie Transformationen auch in anderen Agrarräumen und größeren Skalen effektiv eingeleitet und umgesetzt werden können. Übersicht über die wissenschaftliche und technische Arbeitsziele des Vorhabens&#58; <ul><li>konzeptionelle, systematische, partizipativ-begleitete Weiterentwicklung und Konkretisierung von regionalspezifischen Transformationspfaden, unter Beachtung von Innovation, Risiken/Hemmnissen</li><li>Relevanz und Praxistauglichkeit</li><li>partizipative Weiterentwicklung von Maßnahmen(katalogen) und Umsetzungsplänen zur Förderung von Insekten auf Grundlage der Transformationspfade</li><li>Optimierung des Ressourcenangebots in Raum und Zeit</li><li>Schaffung von Reproduktions- und Überwinterungshabitaten</li><li>Reduktion von Störungen</li><li>Verbesserung des Biotopverbunds</li><li>Weiterentwicklung des integrierten Pflanzenschutzes</li><li>Bewertung der Rentabilität der Maßnahmen</li><li>Beurteilung der Akzeptanz der Maßnahmen, sowie Reflexion des Co-Design-Prozesses</li><li>Aufzeigen der Übertragbarkeit der in den Landschaftslaboren erprobten Maßnahmen und angewendeten transdisziplinären Ansätze</li><li>i​ntegrierte Analyse, Bewertung und Reflexion des gesamten Transformationsprozesses</li></ul></div> <div class="ExternalClassAF6ACFE1EA2B4F008F27FA9ECCA6C6ED">The aim of FInAL II is to develop, test, demonstrate and implement innovative and complex insect-friendly measures in the landscape context in landscape laboratories in three typical and representative agricultural landscapes in Germany. Specially selected agricultural landscape sections are referred to as landscape laboratories, which serve as experimental spaces with real-world conditions and in which a long-term and resilient transformation towards insect-friendly landscapes or cultivation systems is sought. With the help of transdisciplinary methods, FInAL relies on working with the actors to develop regionally adapted and participatory solutions that take into account the needs of both the actors and the insects and enable joint learning of all actors involved in the transformation process (Co - Learning) to enable. With the findings and experiences that are collected within the FInAL landscape laboratories, general recommendations are to be derived as to how transformations can also be effectively initiated and implemented in other agricultural areas and larger scales. Overview of the scientific and technical work objectives of the project&#58; <ul><li>​Conceptual, systematic, participatory-accompanied further development and concretization of region-specific transformation paths, taking into account innovation, risks/barriers, relevance and practicability</li><li>Participatory further development of measures (catalogs) and implementation plans for the promotion of insects based on the transformation paths</li><li>Optimization of the supply of resources in space and time</li><li>Creation of reproduction and wintering habitats Reduction of interference</li><li>Improvement of the biotope network</li><li>Further development of integrated plant protection</li><li>​Evaluation of the profitability of the measures</li><li>Assessing the acceptance of the measures and reflecting on th​​e co-design process</li><li>Demonstrating the transferability of the measures tested in the landscape laboratories and the transdisciplinary approaches used</li><li>Integrated analysis, evaluation and reflection of the entire transformation process</li></ul></div> FInAL II <div class="ExternalClass0BB1D944-B3A6-4D61-8C86-16A1C3ABDD06"></div> <div class="ExternalClassF4FB4187-4C75-4495-920B-1A9E99C6B070"><ul><li>Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft</li><li>Julius Kühn Institut (JKI)</li><li>Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWKNS)</li><li>Thünen-Institut für Betriebswirtschaft</li><li>Thünen-Institut für Biodiversität</li></ul></div> <div class="ExternalClassEA87E847-64B4-41E0-BB52-CD49F252250F"></div> <div class="ExternalClass78CDE1F0-4E2E-4007-8078-B94212EEBBD2"><ul><li>Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft</li><li>Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e. V. Gülzow</li></ul></div> <div class="ExternalClass3BA1B97A-2133-4AC7-BD07-2336B111F728"></div><div class="ExternalClass304161A9BF174458B3073E5E0FACBB72">Ziel von FInAL II ist es, im Rahmen von Landsch​aftslaboren in drei typischen und repräsentativen Agrarlandschaften Deutschlands innovative und komplexe insektenfreundliche Maßnahmen im Landschaftskontext zu entwickeln, zu testen, zu demonstrieren und modellhaft umzusetzen. Als Landschaftslabor werden speziell ausgewählte Agrarlandschaftsausschnitte bezeichnet, die als Experimentierräume mit realweltlichen Bedingungen dienen und in denen eine langfristig angelegte und resiliente Transformation hin zu insektenfreundlichen Landschaften bzw. Anbausystemen angestrebt wird. Dabei setzt FInAL darauf, mit Hilfe von transdisziplinären Methoden, gemeinsam mit den Akteuren regional angepasste und im Co-Design partizipativ abgestimmte Lösungen zu erarbeiten, welche die Bedarfe sowohl der Akteure als auch der Insekten berücksichtigen und ein gemeinsames Lernen aller am Transformationsprozess beteiligter Akteure (Co-Learning) zu ermöglichen. Mit den Erkenntnissen und Erfahrungen, die innerhalb der Landschaftslabore von FInAL gesammelt werden, sollen allgemeine Empfehlungen abgeleitet werden, wie Transformationen auch in anderen Agrarräumen und größeren Skalen effektiv eingeleitet und umgesetzt werden können. Übersicht über die wissenschaftliche und technische Arbeitsziele des Vorhabens&#58; <ul><li>konzeptionelle, systematische, partizipativ-begleitete Weiterentwicklung und Konkretisierung von regionalspezifischen Transformationspfaden, unter Beachtung von Innovation, Risiken/Hemmnissen</li><li>Relevanz und Praxistauglichkeit</li><li>partizipative Weiterentwicklung von Maßnahmen(katalogen) und Umsetzungsplänen zur Förderung von Insekten auf Grundlage der Transformationspfade</li><li>Optimierung des Ressourcenangebots in Raum und Zeit</li><li>Schaffung von Reproduktions- und Überwinterungshabitaten</li><li>Reduktion von Störungen</li><li>Verbesserung des Biotopverbunds</li><li>Weiterentwicklung des integrierten Pflanzenschutzes</li><li>Bewertung der Rentabilität der Maßnahmen</li><li>Beurteilung der Akzeptanz der Maßnahmen, sowie Reflexion des Co-Design-Prozesses</li><li>Aufzeigen der Übertragbarkeit der in den Landschaftslaboren erprobten Maßnahmen und angewendeten transdisziplinären Ansätze</li><li>i​ntegrierte Analyse, Bewertung und Reflexion des gesamten Transformationsprozesses</li></ul></div><div class="ExternalClassAF6ACFE1EA2B4F008F27FA9ECCA6C6ED">The aim of FInAL II is to develop, test, demonstrate and implement innovative and complex insect-friendly measures in the landscape context in landscape laboratories in three typical and representative agricultural landscapes in Germany. Specially selected agricultural landscape sections are referred to as landscape laboratories, which serve as experimental spaces with real-world conditions and in which a long-term and resilient transformation towards insect-friendly landscapes or cultivation systems is sought. With the help of transdisciplinary methods, FInAL relies on working with the actors to develop regionally adapted and participatory solutions that take into account the needs of both the actors and the insects and enable joint learning of all actors involved in the transformation process (Co - Learning) to enable. With the findings and experiences that are collected within the FInAL landscape laboratories, general recommendations are to be derived as to how transformations can also be effectively initiated and implemented in other agricultural areas and larger scales. Overview of the scientific and technical work objectives of the project&#58; <ul><li>​Conceptual, systematic, participatory-accompanied further development and concretization of region-specific transformation paths, taking into account innovation, risks/barriers, relevance and practicability</li><li>Participatory further development of measures (catalogs) and implementation plans for the promotion of insects based on the transformation paths</li><li>Optimization of the supply of resources in space and time</li><li>Creation of reproduction and wintering habitats Reduction of interference</li><li>Improvement of the biotope network</li><li>Further development of integrated plant protection</li><li>​Evaluation of the profitability of the measures</li><li>Assessing the acceptance of the measures and reflecting on th​​e co-design process</li><li>Demonstrating the transferability of the measures tested in the landscape laboratories and the transdisciplinary approaches used</li><li>Integrated analysis, evaluation and reflection of the entire transformation process</li></ul></div>  <div class="ExternalClass5AFD1610-EFE1-488D-9E84-95ADEF154A66">Claudia Bethwell; Maria Busse; Prof. Dr. Dr. Frank Eulenstein; Dr. Michael Glemnitz; Phillipp Scharschmidt; Dr. Rosemarie Siebert; Martin Wendt</div>Eulenstein, Frank<div class="ExternalClassD54CED1F-79DD-40E2-9988-79E4B2AAF154">Prof. Dr. Dr. Frank Eulenstein</a></div>   <div class="ExternalClassF4FB4187-4C75-4495-920B-1A9E99C6B070"><ul><li>Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft</li><li>Julius Kühn Institut (JKI)</li><li>Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWKNS)</li><li>Thünen-Institut für Betriebswirtschaft</li><li>Thünen-Institut für Biodiversität</li></ul></div>x4134x659x493x2698x4132x  Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e. V. Gülzow; Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft<div class="ExternalClass78CDE1F0-4E2E-4007-8078-B94212EEBBD2"><ul><li>Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft</li><li>Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e. V. Gülzow</li></ul></div> 22 <div class="ExternalClassDE52B6B9-43B6-454D-94CF-7AAD615039BB"><ul><li>Co-Design von Wandel und Innovation</li><li>Nachhaltige Grünlandsysteme</li><li>Bereitstellung von Biodiversität in Agrarsystemen</li></ul></div><div class="ExternalClassBFC9AF67-8EAA-4350-8438-3DF6CF819C2C"><ul><li>Co-design of Change and Innovation</li><li>Sustainable Grassland Systems</li><li>Provisioning of Biodiversity in Agricultural Systems</li></ul></div>
Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg