Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagenBereiche_ZALF_deBereiche_ZALF_en
2286Auf dem Weg zu nachhaltigen Agrarlandschaftssystemen: Trends, Strategien und Akteure mit Schwerpunkt auf der Rolle von Frauen und Zuwanderern und dem städtisch-ländlichen Raum.Towards Sustainable Agricultural Landscape systems: trends, strategies and actors with a focus on the role of Women and Immigrants and the urban-rural space. (en)01.06.2022 00:00:0031.08.2024 00:00:00laufendcurrentProgrammbereich 3 „Agrarlandschaftssysteme“Research Area 3 „Agricultural Landscape Systems“x5x27xPiorr, Annettex461x<div class='ntm_PB3'>PB3</div>  2022 Auf dem Weg zu nachhaltigen Agrarlandschaftssystemen: Trends, Strategien und Akteure mit Schwerpunkt auf der Rolle von Frauen und Zuwanderern und dem städtisch-ländlichen Raum. Towards Sustainable Agricultural Landscape systems: trends, strategies and actors with a focus on the role of Women and Immigrants and the urban-rural space. (en) Programmbereich 3 „Agrarlandschaftssysteme“ Piorr, Annette Drittmittel Research Area 3 „Agricultural Landscape Systems“ current laufend <div class="ExternalClassEF99932691CD46258B8CBB934EF3BBD8"><p><strong>SALWI sondiert Trends zu nachhaltigen Agrarlandschaften und baut Zugang und Netzwerke zu Governancestrategien und Akteuren auf, speziell Frauen und Migrierten</strong></p><p>Auf dem Weg zu nachhaltigen Agrarlandschaftssystemen&#58; Trends, Strategien und Akteure mit Schwerpunkt auf der Rolle von Frauen und Zuwanderern und dem städtisch-ländlichen Raum </p><p>Die nachhaltige Gestaltung von Agrarlandschaftssystemen ist eine globale Herausforderung, aber die Ansätze und Trends sind in jedem Land und jeder Region unterschiedlich. Dieses Projekt wird (1) das Wissen über die relevanten Strategien in Europa und Deutschland sowie über die Akteure und Interessengruppen, die diesen Wandel herbeiführen, erweitern.&#160; (2) Städtische und ländliche Regionen haben unterschiedliche Funktionen, aber ihre Gemeinschaften bringen ihre Stärken zusammen, um regionale Agrar- und Ernährungssysteme widerstandsfähig zu machen. (3) Die Verknüpfung mit solchen Netzwerken und die Erforschung der Rolle von Frauen und Migranten bei diesem Wandel ist der Kern dieses Projekts. Schulungen, Kapazitätsaufbau, Einblicke in informelle und formelle Strukturen und Governance sowie der Kontakt zu engagierten Fachleuten werden den Zugang zu Karrieremöglichkeiten eröffnen und eine weitere Qualifizierung für den Arbeitsmarkt ermöglichen. </p></div> <div class="ExternalClassE071086A526C405C9BF961A07EA1333B"><p><strong>SALWI scopes trends towards sustainable agri-food landscapes and builds skills and networks on governance strategies and actors, focussing on women/ immigrants</strong></p><p>Making agricultural landscape systems more sustainable is a global challenge, but the approaches and trends differ in each country and region. This project will (1) develop knowledge about the relevant strategies in Europe and Germany and about the actors and stakeholders who make this change.&#160; (2) Urban and rural regions have different functions but their communities bring together their strengths for making regional agri-food systems resilient. (3) Connecting with such networks and exploring the role of women and immigrants in this transformation is the core of this project. Trainings, capacity building, insights into informal and formal structures and governance and getting in touch through empirics with engaged professionals will give access to the carreer options and further qualify for the labour market. </p></div> SALWI <div class="ExternalClass6ED5A964-A7FD-46A7-A485-4D72392B5838"></div> <div class="ExternalClass0AC0A6EB-D883-4211-9FE3-4CD1FFE708D4"></div> <div class="ExternalClassA7BB7DDA-32C8-4AC4-852E-1B0091A2A2B1"></div> <div class="ExternalClassE6EE2A0D-4662-41A5-80F1-A976A6738B69"></div> <div class="ExternalClassCD521E05-8117-4E70-A5C3-F1DC17E011B8"></div><div class="ExternalClassEF99932691CD46258B8CBB934EF3BBD8"><p><strong>SALWI sondiert Trends zu nachhaltigen Agrarlandschaften und baut Zugang und Netzwerke zu Governancestrategien und Akteuren auf, speziell Frauen und Migrierten</strong></p><p>Auf dem Weg zu nachhaltigen Agrarlandschaftssystemen&#58; Trends, Strategien und Akteure mit Schwerpunkt auf der Rolle von Frauen und Zuwanderern und dem städtisch-ländlichen Raum </p><p>Die nachhaltige Gestaltung von Agrarlandschaftssystemen ist eine globale Herausforderung, aber die Ansätze und Trends sind in jedem Land und jeder Region unterschiedlich. Dieses Projekt wird (1) das Wissen über die relevanten Strategien in Europa und Deutschland sowie über die Akteure und Interessengruppen, die diesen Wandel herbeiführen, erweitern.&#160; (2) Städtische und ländliche Regionen haben unterschiedliche Funktionen, aber ihre Gemeinschaften bringen ihre Stärken zusammen, um regionale Agrar- und Ernährungssysteme widerstandsfähig zu machen. (3) Die Verknüpfung mit solchen Netzwerken und die Erforschung der Rolle von Frauen und Migranten bei diesem Wandel ist der Kern dieses Projekts. Schulungen, Kapazitätsaufbau, Einblicke in informelle und formelle Strukturen und Governance sowie der Kontakt zu engagierten Fachleuten werden den Zugang zu Karrieremöglichkeiten eröffnen und eine weitere Qualifizierung für den Arbeitsmarkt ermöglichen. </p></div><div class="ExternalClassE071086A526C405C9BF961A07EA1333B"><p><strong>SALWI scopes trends towards sustainable agri-food landscapes and builds skills and networks on governance strategies and actors, focussing on women/ immigrants</strong></p><p>Making agricultural landscape systems more sustainable is a global challenge, but the approaches and trends differ in each country and region. This project will (1) develop knowledge about the relevant strategies in Europe and Germany and about the actors and stakeholders who make this change.&#160; (2) Urban and rural regions have different functions but their communities bring together their strengths for making regional agri-food systems resilient. (3) Connecting with such networks and exploring the role of women and immigrants in this transformation is the core of this project. Trainings, capacity building, insights into informal and formal structures and governance and getting in touch through empirics with engaged professionals will give access to the carreer options and further qualify for the labour market. </p></div>  <div class="ExternalClass09BD6967-05D4-48A0-A84D-CA78B22A9879">Dr. Annette Piorr</div>Piorr, Annette<div class="ExternalClass82D08A73-393F-4E25-8EF0-8228E7D27F54">Dr. Annette Piorr</a></div>          22 <div class="ExternalClass358A5CDB-561B-4265-B7DD-A6A0F14BF76E"><ul><li>Landnutzungsentscheidungen im Raum- und Systemkontext</li></ul></div><div class="ExternalClass614C2578-A150-479B-BD35-75603A9C028D"><ul><li>Land use decisions in the spatial and system context</li></ul></div>
Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg