Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagenBereiche_ZALF_deBereiche_ZALF_en
2238ATSAF Crisis - Agrarökologie als Strategie für den ländlichen Wiederaufbau und die Stärkung der Resilienz nach Schocks und KrisenATSAF Crisis - Agroecology as a strategy for rural reconstruction and resilience-building in the aftermath of shocks and crises01.04.2021 00:00:0031.03.2024 00:00:00laufendcurrentProgrammbereich 2 „Landnutzung und Governance“Research Area 2 „Land Use and Governance“x4x25xStahl, Karin; Sieber, Stefan; Chevelev-Bonatti, Michelle; Chavez Miguel, Giovannax378x549x1372x2358x<div class='ntm_PB2'>PB2</div>  2021 ATSAF Crisis - Agrarökologie als Strategie für den ländlichen Wiederaufbau und die Stärkung der Resilienz nach Schocks und Krisen ATSAF Crisis - Agroecology as a strategy for rural reconstruction and resilience-building in the aftermath of shocks and crises Programmbereich 2 „Landnutzung und Governance“ Stahl, Karin; Sieber, Stefan; Chevelev-Bonatti, Michelle; Chavez Miguel, Giovanna Drittmittel Research Area 2 „Land Use and Governance“ current laufend <div class="ExternalClass5D7619162408466BBEBA13781EA0A45F">In den Anden stehen die bäuerlichen Gemeinschaften vor noch nie dagewesenen Herausforderungen bei der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen in einem Umfeld von Schocks, Krisen und Anfälligkeit. Zu den Schocks und Krisen, von denen die Region seit langem betroffen ist, gehören Konflikte um Land und natürliche Ressourcen, klimatische Veränderungen, der Verlust der biologischen Vielfalt sowie erhebliche Ineffizienzen in den Lebensmittel- und Landbesitzsystemen. Darüber hinaus verschärft die COVID-19-Pandemie zunehmend die bereits bestehenden Probleme in der gesamten Region, indem sie die wirtschaftliche Reproduktion hemmt und zu Ernährungsunsicherheit führt. Abriegelungen und der damit verbundene wirtschaftliche Abschwung haben die wirtschaftlichen Aktivitäten eingeschränkt, die Versorgungsketten unterbrochen und die Finanzkraft der Haushalte geschwächt. In diesem Zusammenhang sind die bäuerlichen Gemeinschaften weiterhin besonders anfällig für die aktuellen globalen Herausforderungen und ihre Existenz sowie die traditionellen Lebens- und Wissensformen der andinen Gesellschaften sind zunehmend bedroht.<br></div> <div class="ExternalClassAB2563C602EB49FEB2283E23D143A977"><p>​<span style="font-size&#58;16.8px;">On the Andes Mountains, peasant communities face unprecedented challenges for pursuing sustainable management of natural resources in contexts of shock, crises, and vulnerability. Shock and crisis that have long affected the region include conflict over land and natural resources, climatic changes, biodiversity loss as well as major inefficiences in the food and land tenure systems. In addition, the COVID-19 pandemic is increasingly exacerbating pre-existing challenges across the region by inhibiting economic reproduction and inducing food insecurity. Lockdowns and the associated economic downturn have restricted economic activities, disrupted supply chains and weakened the financial strength of households. In this context, peasant communities remain particularly vulnerable to the current global challenges and their existence as well as traditional life and knowledge forms of Andean societies are increasingly threatened.</span><br></p></div> <div class="ExternalClass35883FF5-D923-467B-9FDF-734F511303EF"></div> <div class="ExternalClass82A37D60-E848-49F7-B2F9-3B7467F76C54"><ul><li>International Potato Center</li></ul></div> <div class="ExternalClass84B70E9E-D8F0-4F6B-8D7D-54D1AD355EB1"></div> <div class="ExternalClassBFDB5D9A-0CAD-4A89-883A-E0D88EB91FC4"><ul><li>ATSAF - Arbeitsgemeinschaft für Tropische und Subtropische Agrarforschung</li></ul></div> <div class="ExternalClass551CC4B6-351C-4D82-94E2-1AE22C83B09E"><ul><li>de Haan, Stef, Dr.</li></ul></div><div class="ExternalClass5D7619162408466BBEBA13781EA0A45F">In den Anden stehen die bäuerlichen Gemeinschaften vor noch nie dagewesenen Herausforderungen bei der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen in einem Umfeld von Schocks, Krisen und Anfälligkeit. Zu den Schocks und Krisen, von denen die Region seit langem betroffen ist, gehören Konflikte um Land und natürliche Ressourcen, klimatische Veränderungen, der Verlust der biologischen Vielfalt sowie erhebliche Ineffizienzen in den Lebensmittel- und Landbesitzsystemen. Darüber hinaus verschärft die COVID-19-Pandemie zunehmend die bereits bestehenden Probleme in der gesamten Region, indem sie die wirtschaftliche Reproduktion hemmt und zu Ernährungsunsicherheit führt. Abriegelungen und der damit verbundene wirtschaftliche Abschwung haben die wirtschaftlichen Aktivitäten eingeschränkt, die Versorgungsketten unterbrochen und die Finanzkraft der Haushalte geschwächt. In diesem Zusammenhang sind die bäuerlichen Gemeinschaften weiterhin besonders anfällig für die aktuellen globalen Herausforderungen und ihre Existenz sowie die traditionellen Lebens- und Wissensformen der andinen Gesellschaften sind zunehmend bedroht.<br></div><div class="ExternalClassAB2563C602EB49FEB2283E23D143A977"><p>?<span style="font-size&#58;16.8px;">On the Andes Mountains, peasant communities face unprecedented challenges for pursuing sustainable management of natural resources in contexts of shock, crises, and vulnerability. Shock and crisis that have long affected the region include conflict over land and natural resources, climatic changes, biodiversity loss as well as major inefficiences in the food and land tenure systems. In addition, the COVID-19 pandemic is increasingly exacerbating pre-existing challenges across the region by inhibiting economic reproduction and inducing food insecurity. Lockdowns and the associated economic downturn have restricted economic activities, disrupted supply chains and weakened the financial strength of households. In this context, peasant communities remain particularly vulnerable to the current global challenges and their existence as well as traditional life and knowledge forms of Andean societies are increasingly threatened.</span><br></p></div>  <div class="ExternalClass4FE56A6D-0627-486C-A768-3EEEE76D755A">Giovanna Chavez Miguel; Dr. Michelle Chevelev-Bonatti; Dr. Stefan Sieber; Karin Stahl</div>Chavez Miguel, Giovanna<div class="ExternalClass7FDF1EA8-82CB-40E5-8088-F5AF1D34599C">Giovanna Chavez Miguel</a></div>   <div class="ExternalClass82A37D60-E848-49F7-B2F9-3B7467F76C54"><ul><li>International Potato Center</li></ul></div>x4010x  ATSAF - Arbeitsgemeinschaft für Tropische und Subtropische Agrarforschung<div class="ExternalClassBFDB5D9A-0CAD-4A89-883A-E0D88EB91FC4"><ul><li>ATSAF - Arbeitsgemeinschaft für Tropische und Subtropische Agrarforschung</li></ul></div><div class="ExternalClass551CC4B6-351C-4D82-94E2-1AE22C83B09E"><ul><li>de Haan, Stef, Dr.</li></ul></div>22 <div class="ExternalClass5E844DEC-2D2D-4851-B8AB-7CF2B8762A73"><ul><li>Nachhaltige Landnutzung in Entwicklungsländern</li></ul></div><div class="ExternalClass0B4CCFAE-ECE1-451C-B889-5895FE03CCC1"><ul><li>Sustainable Land Use in Developing Countries</li></ul></div>
Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg