Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Klima Forum: „Agri-Photovoltaik – ein Agrarsystem der Zukunft“

Hauptinhalt der Seite

01.06.2021

Pressemitteilung

Solaranlage auf einem Feld

Am 9. Juni von 19:00 bis 20:30 findet das Klima Forum zu den Möglichkeiten und Chancen der Agri-Photovoltaik für landwirtschaftliche Betriebe statt. ZALF-Wissenschaftler Prof. Klaus Müller wird unter anderem aufzeigen, welche Rolle Agri-Photovoltaik bei der Einkommenssicherung sowie für den Ressourcenschutz, Biodiversität, Akzeptanz der Landwirtschaft und die Energiewende spielt. 

Die Landwirtschaft in Deutschland steht unter enormem Anpassungsdruck. Aus der Ausrichtung der EU-Agrarpolitik auf eine erfolgreiche Teilnahme an einem Kostensenkungswettbewerb am Weltmarkt, resultieren gravierende Beeinträchtigungen unserer natürlichen Ressourcen. Gleichzeitig führen die gesellschaftlichen Diskussionen zu Tierwohl und Biodiversitätsverlust zu einem  erheblichen Imageproblem der Landwirtschaft. Die Förderung nachwachsender Rohstoffe und regenerativer Energieträger (Biogas- und Windkraftanlagen) hat zwar neue Einkommensquellen erschlossen, aber zu einer „Tank- vs. Teller-Diskussion“ geführt und – ebenso wie der Ausbau des ökologischen Landbaus – an der Herausforderung eines strukturellen Wandels hin zu einer nachhaltig(er)en Landwirtschaft wenig geändert.

Mit Agri-Photovoltaik können nicht nur viele dieser Herausforderungen zumindest partiell aufgelöst werden, sondern gleichzeitig die Energiewende befördert und eine Anpassung an den Klimawandel unterstützt werden. Professor Dr. Klaus Müller vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung und der Humboldt-Universität Berlin wird in unserem Klima Forum aufzeigen, wie Agri-Photovoltaik Landwirten sowie anderen Branchen dauerhaft Einkommen sichern und die Fortführung der landwirtschaftlichen Nutzung bei einer strukturellen Neuausrichtung der Betriebe auf zukunftsfähige Märkte ermöglichen kann. Ferner ist auch eine „Diversifizierung der Agrarlandschaftsnutzung“ mit positiven Auswirkungen auf Ressourcenschutz, Biodiversität, nachhaltigeren Wertschöpfungskreisläufen und Akzeptanz der Landwirtschaft sowie der Energiewende von Belang.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Veranstaltung wird online via Zoom und im YouTube-Livestream übertragen. Eine Präsenzveranstaltung wird gemäß den Corona-Bedingungen auf der Eventfläche in der KLIMA ARENA stattfinden können, sobald es die Pandemielage erlaubt. Eine Bestätigung für die Präsenzveranstaltung wird rechtzeitig bekanntgegeben. 

 

Pressemitteilung im PDF-Formatnew tab icon

 

Weitere Informationen:

 

Bildmaterial

Zum Download der Bilder bitte auf das entsprechende Bild klicken und über Download-Icon herunterladen.

Solaranlage auf einem Feld | Quelle: © RainerSturm | pixelio.de.
Bildunterschrift: Agri-Photovoltaik kann zur Einkommenssicherung landwirtschaftlicher Betriebe beitragen, sowie zu Energiewende, Ressourcenschutz, Biodiversität und Akzeptanz der Landwirtschaft. Quelle: © RainerSturm | pixelio.de.

 

Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg