Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Innovationen für Landwirtschaft und ländliche Räume

Hauptinhalt der Seite

​​​​​​30.09.2021

Dialogplattform Zukunftsfelder

Innovationen gelten landläufig als Treiber von Wandel und Fortschritt. In der Landwirtschaft lassen sich zuletzt im Zuge der Digitalisierung technologische Sprünge erkennen. Drohnen, Sensoren und Robotik halten Einzug. Doch reicht dies aus, um neue Wege zu einer nachhaltigen Bioökonomie zu bestreiten und die Transformation der Agrarsysteme voranzutreiben? Hier sind oftmals organisationale und institutionelle Engpässe, z.B. in der Wertschöpfungskette und bei Planungs- und Genehmigungsverfahren zu überwinden; neue Konzepte sind gefragt. 

Um diese sogenannten sozialen Innovationen drehte sich der Hauptvortrag von apl. Prof. Dr.-Ing. Thomas Weith bei der „Dialogplattform Zukunftsfelder“ am 21. September 2021, moderiert von Prof Dr. Ortwin Renn. In der Diskussion unter Beteiligung von Wirtschaft, Verbänden und auch weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen wie dem PIK Potsdam wurden, aufbauend auf dem Vortrag, zukünftige Handlungsnotwendigkeiten diskutiert. Der Dialog selbst ist dabei das beste Beispiel für für innovationsfördende Rahmenbedingungen.​

Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg