Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Agri-Photovoltaik in Deutschland: Start der Fach- und Ressortgespräche im Projekt SynAgri-PV

Hauptinhalt der Seite

22.11.2022

Ressortgespräche zum Beginn des Projektes SynAgri-PV

Im November starteten die Fach- und Ressortgespräche im BMBF-Projekt SynAgri-PV „Synergetische Integration der Photovoltaik in die Landwirtschaft als Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende – Vernetzung und Begleitung des Markthochlaufs der Agri-PV in Deutschland“.

Den Auftakt bildete das Fachgespräch mit Akteuren aus Naturschutz und Landschaftspflege, zu dem Prof. Dr. Klaus Müller (Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung, ZALF) am 8. November nach Berlin einlud und einen ersten Überblick zum Projekt gab. Um der folgenden Diskussion ein sachliches Fundament zu geben, informierte Max Trommsdorff (Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE) die Teilnehmenden zum Stand der Forschung und Entwicklung in Deutschland. Für den Überblick zu den planungs- und naturschutzrechtlichen Aspekten des Ausbaus von Agri-PV in Deutschland sorgten Dieter Günnewig (Bosch und Partner), Jens Vollprecht (Becker Büttner Held RA, BBH) und Tobias Keinath (Fraunhofer ISE). Die Expertinnen und Experten unterschiedlicher Fachrichtungen diskutierten mit den Vertreterinnen und Vertretern aus dem Naturschutz- und Landschaftspflegebereich die Vor- und Nachteile von Agri-PV gegenüber Solar-Freiflächenanlagen, Belange des Naturschutzes, Fragen der Verfahrensgestaltung bei der Planung, Umsetzung und dem Betrieb von Agri-PV-Anlagen inklusive der Beteiligungsverfahren.

Dem Fachgespräch folgte das Ressortgespräch im BMBF am 9. November mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem BMBF, BMWK, BMEL und BMUV. In der Diskussion zeigte sich, dass sich bereits etliche Ressorts mit dem Thema Agri-PV aus verschiedenen Perspektiven befassen. Aufgrund der Neuartigkeit der Anlagen in Deutschland und der Kombination von Landwirtschaft mit Energieerzeugung besteht aber weiterhin ein hoher Informations- und Forschungsbedarf.

Im Frühjahr 2023 sind Fachgespräche mit Landwirtinnen und Landwirten und Landwirtschaftsverbänden sowie Kommunen und Planungsbehörden geplant.

Partner des Projekts SynAgri-PV sind das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, die Universität Hohenheim, Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, Stiftung Umweltenergierecht, Elysium Solar GmbH, Bosch & Partner GmbH, sowie die zwei assoziierten Landwirtschaftsbetriebe Fabian Karthaus und Hofgemeinschaft Heggelbach

 

Bildmaterial

Zum Download der Bilder bitte auf das entsprechende Bild klicken und über Download-Icon herunterladen.

 Bildmaterial

Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg