Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

ZALF liefert wissenschaftliche Grundlagen für die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Hauptinhalt der Seite
ZALF
Logo zum Projekt Bonares

Die Bodenfruchtbarkeit erhalten und steigern: Diese Aufgabe wird in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen formuliert, um das zweite seiner 17 nachhaltigen Entwicklungsziele umzusetzen. „Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern“, heißt es in der Agenda. Das ZALF stellt wichtige wissenschaftliche Grundlagen zur Lösung dieser Aufgabe bereit.

 

Im Verbundprojekt „BonaRes“ (Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie) wird im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung untersucht, wie die Leistungs- und Ertragsfähigkeit der Ressource Boden langfristig gesichert und bei gleichzeitig nachhaltigem Schutz der Bodenfunktionen gesteigert werden kann. Neben dem ZALF arbeiten deutschlandweit rund 70 Universitäten und Forschungseinrichtungen in 10 Verbundprojekten mit dem BonaRes-Zentrum zusammen. Dieses setzt sich aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), des ZALF, der Technischen Universität München, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe und des Senckenberg Museums Görlitz zusammen. Gemeinsam werden im BonaRes-Zentrum bodenbezogene Daten in standardisierter Form angeboten, integrierte Werkzeuge für die Modellierung und Nachhaltigkeitsbewertung von Landnutzungsoptionen bereitgestellt und über ein webbasiertes Portal für den Austausch von Wissen und zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen für nachhaltige Landnutzungsmöglichkeiten verfügbar gemacht.  

In der Neuauflage der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie richtet die Bundesregierung ihre Nachhaltigkeitsstrategie explizit an der Agenda 2030 der vereinten Nationen aus. Die Wissenschaft wird als wichtiger Akteur bei der Umsetzung der Strategie benannt. Sie liefert die Wissensbasis für gesellschaftlich Entscheidungen zur nachhaltigen Entwicklung. Für den Bereich Bodenfruchtbarkeit  als Beitrag zur Sicherung der Ernährungsgrundlage wird das Verbundprojekt „BonaRes“ als wichtiger Baustein angeführt.

 

Infomaterial und weiterführende Informationen:

Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg