Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Institut für Bodenlandschaftsforschung

Institut für Landnutzungssysteme

Institut für Landschafts-Biogeochemie

Institut für Landschaftssystemanalyse

Institut für Landschaftswasserhaushalt

Institut für Sozioökonomie

Suche
Breadcrumb Navigation

Stellenangebote

Hauptinhalt der Seite

Wir bieten attraktive Arbeitsplätze an unserer Forschungseinrichtung mit international herausragender Stellung in der Agrarlandschaftsforschung.

Suchen Sie bitte in der für Sie in Frage kommenden Kategorie.​​

Themen für Praktika bzw. Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorarbeiten finden sie im Bereich Nachwuchsförderung.

 

RSS-Feed anzeigen

Leitungspositionen

MyTitle: Personalleiter/in
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_66-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 66-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass34B9ADBC7BA649CCA5BB9D38B01E8175"><p>Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Müncheberg ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft sowie eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg (mit der Regionalbahn 35 min. von Berlin-Lichtenberg). Im Mittelpunkt seiner Forschungstätigkeit stehen Fragen der Landschaftsentwicklung und der Landschaftsprozesse, des Landnutzungswandels und seiner Wirkungen (Biodiversität) sowie die Aspekte von Landnutzungskonflikten. Es bestehen zahlreiche nationale und internationale Kooperationen. Das ZALF sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ab Januar 2018 einen Leiter Personal (m/w).</p><p>&#160;</p><p> <strong>Ihre Aufgaben&#58;</strong> </p><ul><li>Verantwortung bei der Ableitung der Personalstrategie aus der Forschungsstrategie in enger Abstimmung mit der Administrativen Direktorin</li><li>Verantwortung für Personalbedarfsermittlung, -planung und -controlling</li><li>Konzeptionelle Erarbeitung von Grundsatzthemen im Bereich Personal</li><li>Personalbetreuung der Führungskräfte und Mitarbeitenden des ZALF</li><li>Aufbau, Weiterentwicklung und Optimierung der Prozesse, Strukturen und Instrumente der Personal- und Arbeitsorganisation </li><li>Führung und Anleitung der 3 Mitarbeiter/innen der Personalabteilung mit dem Ziel der weiteren Stärkung der Eigenverantwortung</li><li>Kompetente und umfassende Beratung und Betreuung der Geschäftsführung und der Führungskräfte in allen personalrelevanten und arbeitsrechtlichen Fragestellungen</li><li>Ansprechpartner/in für den Betriebsrat </li></ul><p> <strong>Ihr Profil&#58;</strong> </p><ul><li>Erfolgreicher Abschluss eines betriebswirtschaftlichen, (wirtschafts-)psychologischen oder juristischen Studiums mit Schwerpunkt Personalmanagement und –entwicklung</li><li>Mehrjährige nachgewiesene Erfahrung in der Personalarbeit, vorzugsweise in einer Forschungsorganisation</li><li>Fundiertes Fach- und Methodenwissen im Personalmanagement, in der Personalentwicklung sowie für die Erarbeitung von strategischen Personalkonzepten</li><li>Vertiefte Kenntnisse der einschlägigen und aktuellen Rechtslage im Arbeits- und Tarifrecht sowie der Sozialgesetzgebung </li><li>Fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS-Office und dem Einsatz von Personalmanagementprogrammen</li><li>Entscheidungsfähigkeit, Empathie und Dienstleistungsorientierung</li><li>Lösungs- und handlungsorientiertes Arbeiten </li></ul><p> <strong>Wir bieten&#58;</strong> </p><ul><li>Eine vielseitige interessante Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung von forschungsunterstützenden Personalprozessen und-strategien </li><li>Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert</li><li>Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis zu Entgeltgruppe 13 (inklusive Jahressonderzahlung) </li></ul><p>&#160;</p><p>Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail&#58; Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 66-2017, bis zum 29.12.17 an&#58; Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Annett Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg </p><p>&#160;</p></div> <strong></strong>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Personalleiter/in

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Müncheberg ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft sowie eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg (mit der Regionalbahn 35 min. von Berlin-Lichtenberg). Im Mittelpunkt seiner Forschungstätigkeit stehen Fragen der Landschaftsentwicklung und der Landschaftsprozesse, des Landnutzungswandels und seiner Wirkungen (Biodiversität) sowie die Aspekte von Landnutzungskonflikten. Es bestehen zahlreiche nationale und internationale Kooperationen. Das ZALF sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ab Januar 2018 einen Leiter Personal (m/w).

 

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortung bei der Ableitung der Personalstrategie aus der Forschungsstrategie in enger Abstimmung mit der Administrativen Direktorin
  • Verantwortung für Personalbedarfsermittlung, -planung und -controlling
  • Konzeptionelle Erarbeitung von Grundsatzthemen im Bereich Personal
  • Personalbetreuung der Führungskräfte und Mitarbeitenden des ZALF
  • Aufbau, Weiterentwicklung und Optimierung der Prozesse, Strukturen und Instrumente der Personal- und Arbeitsorganisation
  • Führung und Anleitung der 3 Mitarbeiter/innen der Personalabteilung mit dem Ziel der weiteren Stärkung der Eigenverantwortung
  • Kompetente und umfassende Beratung und Betreuung der Geschäftsführung und der Führungskräfte in allen personalrelevanten und arbeitsrechtlichen Fragestellungen
  • Ansprechpartner/in für den Betriebsrat

Ihr Profil:

  • Erfolgreicher Abschluss eines betriebswirtschaftlichen, (wirtschafts-)psychologischen oder juristischen Studiums mit Schwerpunkt Personalmanagement und –entwicklung
  • Mehrjährige nachgewiesene Erfahrung in der Personalarbeit, vorzugsweise in einer Forschungsorganisation
  • Fundiertes Fach- und Methodenwissen im Personalmanagement, in der Personalentwicklung sowie für die Erarbeitung von strategischen Personalkonzepten
  • Vertiefte Kenntnisse der einschlägigen und aktuellen Rechtslage im Arbeits- und Tarifrecht sowie der Sozialgesetzgebung
  • Fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS-Office und dem Einsatz von Personalmanagementprogrammen
  • Entscheidungsfähigkeit, Empathie und Dienstleistungsorientierung
  • Lösungs- und handlungsorientiertes Arbeiten

Wir bieten:

  • Eine vielseitige interessante Tätigkeit mit hohem Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung von forschungsunterstützenden Personalprozessen und-strategien
  • Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis zu Entgeltgruppe 13 (inklusive Jahressonderzahlung)

 

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail: Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 66-2017, bis zum 29.12.17 an: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Annett Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg

 

Kontaktperson(en): Cornelia Rosenberg
Telefon: 033432/82-230
Bewerbungsschluss: 29.12.2017
Kennziffer: 66-2017

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

MyTitle: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) - PEATWISE I
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_69-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 69-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass34B9ADBC7BA649CCA5BB9D38B01E8175"><p>For our European FACCE ERA-GAS Project PEATWISE (http&#58;//www.eragas.eu/index.php/researchprojects/peatwise) the Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) Müncheberg is looking for skilled PhD candidates to complement the team. Pristine peatlands are carbon sinks storing approximately one third of the total global soil carbon pool. Drained peat soils, however, are known hotspots for greenhouse gas (GHG) emissions. EU countries are responsible for the second largest emissions from drained peatlands worldwide. The emission control is complex and uncertain, which hampers scientific guidance for sustainable policy development. There is a clear need to refine existing mitigation measures, develop new ones and test solutions at field scales. In our team, we investigate innovative governance structures that are appropriate to cover potential private costs of the peatland production systems and support the effective provision of social benefits. In particular, we ask what kind of incentive based policies and governance models are needed to support adapted peatland production systems, and how these can be further developed in the EU regulative framework on climate change mitigation? PEATWISE case study countries include Denmark, Finland, Germany, the Netherlands, New Zealand, Norway, and Sweden.</p><p>&#160;</p><p> <strong>Your tasks&#58;</strong> </p><ul><li>Comparative governance analysis in selected project case study countries (actors,property rights, formal institutions and policies), including field work in these countries</li><li>Analysis of the interplay of governmental policy instruments and voluntary market initiatives for land use based carbon mitigation in selected project case study countries</li><li>Organization and implementation of multi-stakeholder workshops</li><li>High-quality scientific outputs in the form of journal publications and contribution to relevant high-level policy and practice reports</li></ul><p> <strong>Your profile&#58;</strong></p><ul><li>Master’s Degree or equivalent university degree in natural resource management with a focus on political sciences, institutional economics or equivalent in a relevant subject area linked to environmental governance research</li><li>Knowledge of theinternational climate change regime (UNFCCC)and its Land Use, Land-Use Change and Forestry regulations (LULUCF); European climate change policies; Payments for Ecosystem Services Schemes; the EU’s common agricultural policy (CAP)</li><li>Experience in qualitative and quantitative social sciences research and as far as possible statistics methods, including relevant software (e.g. MAXQDA; R or STATA or SPSS)</li><li>Strong organizational skills and personal responsibility</li><li>Experience in presentingand publishingresearch findings desirable</li><li>Fluency in spoken and written Englishis required, agood command of Germanis helpful. Moreover, the ability to work, communicate and interact in an international collaborative consortium and ability to liaise with a variety of stakeholders is essential</li></ul><p> <strong>We offer&#58;</strong></p><ul><li>High level interdisciplinary research in a research centre close to Berlin</li><li>Being part of a research group which enjoys an excellent reputation within Germany as well as internationally</li><li>Excellent links to national and international research networks</li><li>Support and optimal training courses through Potsdam Graduate School (PoGS)</li></ul><p>Your application should enclose a curriculum vitae, a letter of motivation as well as contact details of two potential referees. For further information please contact Prof. Bettina Matzdorf (matzdorf@zalf.de) or Dr. Lasse Loft (lasse.loft@zalf.de). Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 13TV-L. The position is foreseen as 65% of the regular weekly working time and max. fixed-term for 3 years. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position. Please refer to reference number 69/2017 in your application and send it by email (1 pdf document, 5MB max,) to&#58; bewerbungen@zalf.de, Mrs. Hamann, personnel office, Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Closing date for receiving applications is 20 December 2017.</p></div> <strong><strong></strong></strong>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) - PEATWISE I

For our European FACCE ERA-GAS Project PEATWISE (http://www.eragas.eu/index.php/researchprojects/peatwise) the Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) Müncheberg is looking for skilled PhD candidates to complement the team. Pristine peatlands are carbon sinks storing approximately one third of the total global soil carbon pool. Drained peat soils, however, are known hotspots for greenhouse gas (GHG) emissions. EU countries are responsible for the second largest emissions from drained peatlands worldwide. The emission control is complex and uncertain, which hampers scientific guidance for sustainable policy development. There is a clear need to refine existing mitigation measures, develop new ones and test solutions at field scales. In our team, we investigate innovative governance structures that are appropriate to cover potential private costs of the peatland production systems and support the effective provision of social benefits. In particular, we ask what kind of incentive based policies and governance models are needed to support adapted peatland production systems, and how these can be further developed in the EU regulative framework on climate change mitigation? PEATWISE case study countries include Denmark, Finland, Germany, the Netherlands, New Zealand, Norway, and Sweden.

 

Your tasks:

  • Comparative governance analysis in selected project case study countries (actors,property rights, formal institutions and policies), including field work in these countries
  • Analysis of the interplay of governmental policy instruments and voluntary market initiatives for land use based carbon mitigation in selected project case study countries
  • Organization and implementation of multi-stakeholder workshops
  • High-quality scientific outputs in the form of journal publications and contribution to relevant high-level policy and practice reports

Your profile:

  • Master’s Degree or equivalent university degree in natural resource management with a focus on political sciences, institutional economics or equivalent in a relevant subject area linked to environmental governance research
  • Knowledge of theinternational climate change regime (UNFCCC)and its Land Use, Land-Use Change and Forestry regulations (LULUCF); European climate change policies; Payments for Ecosystem Services Schemes; the EU’s common agricultural policy (CAP)
  • Experience in qualitative and quantitative social sciences research and as far as possible statistics methods, including relevant software (e.g. MAXQDA; R or STATA or SPSS)
  • Strong organizational skills and personal responsibility
  • Experience in presentingand publishingresearch findings desirable
  • Fluency in spoken and written Englishis required, agood command of Germanis helpful. Moreover, the ability to work, communicate and interact in an international collaborative consortium and ability to liaise with a variety of stakeholders is essential

We offer:

  • High level interdisciplinary research in a research centre close to Berlin
  • Being part of a research group which enjoys an excellent reputation within Germany as well as internationally
  • Excellent links to national and international research networks
  • Support and optimal training courses through Potsdam Graduate School (PoGS)

Your application should enclose a curriculum vitae, a letter of motivation as well as contact details of two potential referees. For further information please contact Prof. Bettina Matzdorf (matzdorf@zalf.de) or Dr. Lasse Loft (lasse.loft@zalf.de). Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 13TV-L. The position is foreseen as 65% of the regular weekly working time and max. fixed-term for 3 years. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position. Please refer to reference number 69/2017 in your application and send it by email (1 pdf document, 5MB max,) to: bewerbungen@zalf.de, Mrs. Hamann, personnel office, Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Closing date for receiving applications is 20 December 2017.

Kontaktperson(en): Prof Dr. Bettina Matzdorf oder Dr. Lasse Loft
Telefon: +49 (0)33432 82-150
Bewerbungsschluss: 20.12.2017
Kennziffer: 69-2017
MyTitle: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) - PEATWISE II
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_70-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 70-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass34B9ADBC7BA649CCA5BB9D38B01E8175"><p>For our European FACCE ERA-GAS Project PEATWISE (http&#58;//www.eragas.eu/index.php/researchprojects/peatwise)the Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) Müncheberg is looking for skilled PhD candidates to complement the team. Pristine peatlands are carbon sinks storing approximately one third of the total global soil carbon pool. Drained peat soils, however, are known hotspots for greenhouse gas (GHG) emissions. EU countries are responsible for the second largest emissions from drained peatlands worldwide. The emission control is complex and uncertain, which hampers scientific guidance for sustainable policy development. There is a clear need to refine existing mitigation measures, develop new ones and test solutions at field scales. In our team, we investigate innovative governance structures that are appropriate to cover potential private costs of the peatland production systems and support the effective provision of social benefits. In particular, we ask what kind of incentive based policies and governance models are needed to support adapted peatland production systems, and how these can be further developed in the EU regulative framework on climate change mitigation? PEATWISE case study countries include Denmark, Finland, Germany, the Netherlands, New Zealand, Norway, and Sweden.</p><p>&#160;</p><p> <strong>Your tasks&#58;</strong> </p><ul><li>Quantification of ecosystem services for used grassland on peatland under different water level regimes and for paludiculture in selected project case studies</li><li>Quantification of public and private costs of mitigation measures as basis of a cost-effectiveness analysis</li><li>Organization and implementation of multi-stakeholder workshops</li><li>High-quality scientific outputs in the form of journal publications and contribution to relevant high-level policy and practice reports</li></ul><p> <strong>Your profile&#58;</strong></p><ul><li>Master’s Degree or equivalent university degree in agriculture sciences, natural resource management or environmental sciences with a focus on impact assessment</li><li>Knowledge of the ecosystem service concept and quantification methods including GIS</li><li>Knowledge of different grassland management options desirable</li><li>Strong organizational skills and personal responsibility</li><li>Experience in presenting and publishing research findings desirable</li><li>Fluency in spoken and written English is required, a good command of German is helpful. Moreover, the ability to work, communicate and interact in an international collaborative consortium and ability to liaise with a variety of stakeholders is essential</li></ul><p> <strong>We offer&#58;</strong></p><ul><li>High level interdisciplinary research in a research centre close to Berlin</li><li>Being part of a research group which enjoys an excellent reputation within Germany as well as internationally</li><li>Excellent links to national and international research networks</li><li>Support and optimal training courses through Potsdam Graduate School (PoGS)</li></ul><p>Your application should enclose a curriculum vitae, a letter of motivation as well as contact details of two potential referees. For further information please contact Prof. Bettina Matzdorf (matzdorf@zalf.de) or Dr. Lasse Loft (lasse.loft@zalf.de). Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 13TV-L. The position is foreseen as 65% of the regular weekly working time and max. fixed-term for 3 years. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position. Please refer to reference number 70/2017 in your application and send it by email (1 pdf document, 5MB max,) to&#58; bewerbungen@zalf.de, Mrs. Hamann, personnel office, Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Closing date for receiving applications is 20 December 2017.</p></div> <strong><strong></strong></strong>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) - PEATWISE II

For our European FACCE ERA-GAS Project PEATWISE (http://www.eragas.eu/index.php/researchprojects/peatwise)the Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) Müncheberg is looking for skilled PhD candidates to complement the team. Pristine peatlands are carbon sinks storing approximately one third of the total global soil carbon pool. Drained peat soils, however, are known hotspots for greenhouse gas (GHG) emissions. EU countries are responsible for the second largest emissions from drained peatlands worldwide. The emission control is complex and uncertain, which hampers scientific guidance for sustainable policy development. There is a clear need to refine existing mitigation measures, develop new ones and test solutions at field scales. In our team, we investigate innovative governance structures that are appropriate to cover potential private costs of the peatland production systems and support the effective provision of social benefits. In particular, we ask what kind of incentive based policies and governance models are needed to support adapted peatland production systems, and how these can be further developed in the EU regulative framework on climate change mitigation? PEATWISE case study countries include Denmark, Finland, Germany, the Netherlands, New Zealand, Norway, and Sweden.

 

Your tasks:

  • Quantification of ecosystem services for used grassland on peatland under different water level regimes and for paludiculture in selected project case studies
  • Quantification of public and private costs of mitigation measures as basis of a cost-effectiveness analysis
  • Organization and implementation of multi-stakeholder workshops
  • High-quality scientific outputs in the form of journal publications and contribution to relevant high-level policy and practice reports

Your profile:

  • Master’s Degree or equivalent university degree in agriculture sciences, natural resource management or environmental sciences with a focus on impact assessment
  • Knowledge of the ecosystem service concept and quantification methods including GIS
  • Knowledge of different grassland management options desirable
  • Strong organizational skills and personal responsibility
  • Experience in presenting and publishing research findings desirable
  • Fluency in spoken and written English is required, a good command of German is helpful. Moreover, the ability to work, communicate and interact in an international collaborative consortium and ability to liaise with a variety of stakeholders is essential

We offer:

  • High level interdisciplinary research in a research centre close to Berlin
  • Being part of a research group which enjoys an excellent reputation within Germany as well as internationally
  • Excellent links to national and international research networks
  • Support and optimal training courses through Potsdam Graduate School (PoGS)

Your application should enclose a curriculum vitae, a letter of motivation as well as contact details of two potential referees. For further information please contact Prof. Bettina Matzdorf (matzdorf@zalf.de) or Dr. Lasse Loft (lasse.loft@zalf.de). Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 13TV-L. The position is foreseen as 65% of the regular weekly working time and max. fixed-term for 3 years. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position. Please refer to reference number 70/2017 in your application and send it by email (1 pdf document, 5MB max,) to: bewerbungen@zalf.de, Mrs. Hamann, personnel office, Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Closing date for receiving applications is 20 December 2017.

Kontaktperson(en): Prof Dr. Bettina Matzdorf oder Dr. Lasse Loft
Telefon: +49 (0)33432 82-150
Bewerbungsschluss: 20.12.2017
Kennziffer: 70-2017
MyTitle: Wissenschaftler (Bonares)
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_68-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 68-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass34B9ADBC7BA649CCA5BB9D38B01E8175"><p>The Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Müncheberg ZALF seeks to fill the following position as soon as possible&#58; Scientist (PhD) - Soil Portal Coordination [Reference No. 68/2017] ZALF is a member of the Leibniz Association and, with its 350 employees, one of the largest research institutions in the Berlin-Brandenburg region. It is our mission to scientifically explain causal relationships in agricultural landscapes and to provide society with sound information for the sustainable use of agricultural landscapes through excellent research. ZALF strongly focusses on interdisciplinary collaboration. As part of the BMBF research program „Soils as Sustainable Resource for the Bioeconomy - BonaRes“ the coordinating project „BonaRes - Centre for Soil Research“ is funded. The BonaRes portal (www.bonares.de) is the central hub of the BonaRes Centre. The portal is implemented in close collaboration with an interdisciplinary team of scientists. </p><p> <strong>Your tasks&#58; </strong> You co-ordinate the implementation of the BonaRes portal, which features information on the BonaRes program, soil related data, models, decision tools and other scientific information for users dealing with soil management for farming, business, policy, administration, or scientific purposes. While the technical implementation of the web-portal is subcontracted, you coordinate the interaction between the researchers supplying content and the technical implementation. You analyse information needs of different user groups and design appropriate information formats together with the BonaRes research community. You document your work in scientific publications.</p><p> <strong>Expected qualifications&#58;</strong></p><ul><li>PhD in soil science, agricultural science or related discipline</li><li>Understanding of modelling, assessment and decision tools related to soil functions</li><li>Knowledge about web-based knowledge portals at the science-practice and science-policy interface at international level. </li><li>Understanding of JavaScript based web development, cloud computing, and mailserver management</li><li>Profound knowledge of web content management systems (e.g. Apostrophe)</li><li>Moderation and communication in an interdisciplinary environment</li><li>Proven publication skills</li><li>Excellent command of English and preferably German</li></ul><p>Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 14 TV-L. The position is foreseen as 100% of the regular weekly working time and is initially limited until June 30, 2018 (end of first funding period). Extension of the contract for another 3 years is foreseen provided positive evaluation of the first funding period. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position.</p></div> <strong></strong>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Wissenschaftler (Bonares)

The Leibniz-Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) e.V. Müncheberg ZALF seeks to fill the following position as soon as possible: Scientist (PhD) - Soil Portal Coordination [Reference No. 68/2017] ZALF is a member of the Leibniz Association and, with its 350 employees, one of the largest research institutions in the Berlin-Brandenburg region. It is our mission to scientifically explain causal relationships in agricultural landscapes and to provide society with sound information for the sustainable use of agricultural landscapes through excellent research. ZALF strongly focusses on interdisciplinary collaboration. As part of the BMBF research program „Soils as Sustainable Resource for the Bioeconomy - BonaRes“ the coordinating project „BonaRes - Centre for Soil Research“ is funded. The BonaRes portal (www.bonares.de) is the central hub of the BonaRes Centre. The portal is implemented in close collaboration with an interdisciplinary team of scientists.

Your tasks: You co-ordinate the implementation of the BonaRes portal, which features information on the BonaRes program, soil related data, models, decision tools and other scientific information for users dealing with soil management for farming, business, policy, administration, or scientific purposes. While the technical implementation of the web-portal is subcontracted, you coordinate the interaction between the researchers supplying content and the technical implementation. You analyse information needs of different user groups and design appropriate information formats together with the BonaRes research community. You document your work in scientific publications.

Expected qualifications:

  • PhD in soil science, agricultural science or related discipline
  • Understanding of modelling, assessment and decision tools related to soil functions
  • Knowledge about web-based knowledge portals at the science-practice and science-policy interface at international level.
  • Understanding of JavaScript based web development, cloud computing, and mailserver management
  • Profound knowledge of web content management systems (e.g. Apostrophe)
  • Moderation and communication in an interdisciplinary environment
  • Proven publication skills
  • Excellent command of English and preferably German

Place of work is Müncheberg (close to Berlin). Salary will follow the guidelines for public employees according to the TV-L, depending on the personal situation up to the level of 14 TV-L. The position is foreseen as 100% of the regular weekly working time and is initially limited until June 30, 2018 (end of first funding period). Extension of the contract for another 3 years is foreseen provided positive evaluation of the first funding period. Physically handicapped persons will be favoured if equally qualified. In order to increase the number of female employees, we ask interested and qualified women to apply for the position.

Kontaktperson(en): Prof. Dr. Katharina Helming
Telefon: +49 33432 82155
Bewerbungsschluss: 22.12.2017
Kennziffer: 68-2017

Technische Mitarbeiter/innen

MyTitle: Arbeitsgruppenleiter/in: Servicegruppe Modelle/Simulation
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_FPM_S1.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 64-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass22A574337013427E97F9A71D89140213"><p>Die Servicegruppe Modelle/Simulation ist eine im Aufbau befindliche Einheit am ZALF, deren zukünftige inhaltliche Ausrichtung vielfältige Möglichkeiten der Mitgestaltung bietet.​</p><p>Das Aufgabengebiet des Arbeitsgruppenleiters umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte&#58;</p><ul><li>Strategische Planung, Entwicklung und technische Umsetzung von arbeitsgruppenübergreifenden Framework-Lösungen/Entscheidungsunterstützungssystemen für Simulationsmodelle und Anwendungen im ZALF</li><li>Operative Planung der Arbeitsaufgaben der Servicegruppe</li><li>Unterstützung von Entwicklungs- und Programmierarbeiten für Modellentwicklungen in den Arbeitsgruppen des ZALF</li><li>Anleitung von Mitarbeiter/innen im Bereich Qualitätsmanagement Programmierung/Publikationen, Plattformentwicklung und -management, Software- und Komponentenentwicklung</li></ul><p>Ihre Qualifikationen&#58;</p><p>Der/die Bewerber/in sollte ein abgeschlossenes Hochschulstudium (der Informatik oder äquivalente Berufserfahrung) haben. Gewünscht wird einschlägige Erfahrung</p><ul><li>in der Entwicklung von wissenschaftlichen Modellen, sowie</li><li>der Entwicklung von Entscheidungsunterstützungssystemen/Modellplattformen und der Integration und Kopplung heterogener Modelle.</li></ul><p> Notwendig sind fundierte Kenntnisse</p><ul><li>in verschiedenen Programmiersprachen (mindestens C++, Python, Java) und gängigen Frameworks,</li><li>der Umsetzung von Parallelisierungsstrategien für (Legacy-)Modelle und deren Anwendung auf große Datenmengen (Messaging Middleware, ZeroMQ, MPI), sowie</li><li>in der Anwendung webbasierter Technologien (HTML5, Javascript, SPA, REST). </li></ul><p>Weiterhin sind grundsätzliche Kenntnisse und ein weitreichender Überblick im Spektrum moderner Softwaretechnologien zur strategischen Weiterentwicklung der ZALF-Plattformen für Modelle und die Integration der ZALF Datenplattformen erwünscht (No-/SQL-Datenbanken, Client/Server-Architekturen, Cluster-Anwendungen). </p><p>Der Kandidat/die Kandidatin muss eigenständig arbeiten können, service-orientiert denken und im Team mit internationalen Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Disziplinen die Modellinfrastruktur des ZALF weiterentwickeln. Er/sie muss die englische Sprache beherrschen (C1) und befähigt sein, sich in ein internationales Forschungsumfeld zu integrieren. Es wird erwartet, dass der Kandidat/die Kandidatin sich stets auf dem neuesten Stand der Technik hält und aus eigenem Antrieb passfähige Lösungen aus dem internationalen Forschungsumfeld des ZALF und der IT-Branche akquiriert, um innovative informationstechnische Ideen in die Landschaftsforschung einzubringen.</p> </div>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Arbeitsgruppenleiter/in: Servicegruppe Modelle/Simulation

Die Servicegruppe Modelle/Simulation ist eine im Aufbau befindliche Einheit am ZALF, deren zukünftige inhaltliche Ausrichtung vielfältige Möglichkeiten der Mitgestaltung bietet.​

Das Aufgabengebiet des Arbeitsgruppenleiters umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • Strategische Planung, Entwicklung und technische Umsetzung von arbeitsgruppenübergreifenden Framework-Lösungen/Entscheidungsunterstützungssystemen für Simulationsmodelle und Anwendungen im ZALF
  • Operative Planung der Arbeitsaufgaben der Servicegruppe
  • Unterstützung von Entwicklungs- und Programmierarbeiten für Modellentwicklungen in den Arbeitsgruppen des ZALF
  • Anleitung von Mitarbeiter/innen im Bereich Qualitätsmanagement Programmierung/Publikationen, Plattformentwicklung und -management, Software- und Komponentenentwicklung

Ihre Qualifikationen:

Der/die Bewerber/in sollte ein abgeschlossenes Hochschulstudium (der Informatik oder äquivalente Berufserfahrung) haben. Gewünscht wird einschlägige Erfahrung

  • in der Entwicklung von wissenschaftlichen Modellen, sowie
  • der Entwicklung von Entscheidungsunterstützungssystemen/Modellplattformen und der Integration und Kopplung heterogener Modelle.

Notwendig sind fundierte Kenntnisse

  • in verschiedenen Programmiersprachen (mindestens C++, Python, Java) und gängigen Frameworks,
  • der Umsetzung von Parallelisierungsstrategien für (Legacy-)Modelle und deren Anwendung auf große Datenmengen (Messaging Middleware, ZeroMQ, MPI), sowie
  • in der Anwendung webbasierter Technologien (HTML5, Javascript, SPA, REST).

Weiterhin sind grundsätzliche Kenntnisse und ein weitreichender Überblick im Spektrum moderner Softwaretechnologien zur strategischen Weiterentwicklung der ZALF-Plattformen für Modelle und die Integration der ZALF Datenplattformen erwünscht (No-/SQL-Datenbanken, Client/Server-Architekturen, Cluster-Anwendungen).

Der Kandidat/die Kandidatin muss eigenständig arbeiten können, service-orientiert denken und im Team mit internationalen Wissenschaftler/innen unterschiedlicher Disziplinen die Modellinfrastruktur des ZALF weiterentwickeln. Er/sie muss die englische Sprache beherrschen (C1) und befähigt sein, sich in ein internationales Forschungsumfeld zu integrieren. Es wird erwartet, dass der Kandidat/die Kandidatin sich stets auf dem neuesten Stand der Technik hält und aus eigenem Antrieb passfähige Lösungen aus dem internationalen Forschungsumfeld des ZALF und der IT-Branche akquiriert, um innovative informationstechnische Ideen in die Landschaftsforschung einzubringen.

Kontaktperson(en): Dr. Claas Nendel
Telefon: 033432 / 82-355
Bewerbungsschluss: 15.12.2017
Kennziffer: 64/2017
MyTitle: Programmierer/in ICT-Infrastruktur
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_FPM_S2.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 63-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass3E60E8AC4F8142F5B60761858CB2C1E9"><p>Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. in Müncheberg sucht für die Servicegruppe Modelle/Simulation zum nächstmöglichen Termin <strong>eine/einen Programmierer/in ICT-Infrastruktur</strong>.​</p><p>Das <strong>Aufgabengebiet</strong> umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte&#58;</p><p>Entwicklung und Implementierung von Framework-Lösungen für Simulationsmodelle</p><p>Definition und Sicherung von Qualitätsstandards in der Programmierung und Softwareentwicklung sowie in der Publikation von Simulationsstudien</p><p>Unterstützung von Programmierarbeiten für Modellentwicklungen in den ZALF Arbeitsgruppen</p><p>Administration der High-Performance Computing (HPC) Facilities </p><p>Ihre <strong>Qualifikationen</strong>&#58;</p><p>Der/die Bewerber/in sollte ein abgeschlossenes Studium (der Informatik oder äquivalente Berufserfahrung) haben.</p><p>Gewünscht wird einschlägige Erfahrung</p><p>im Umgang mit wissenschaftlichen Modellen</p><p>mit dem Management von Dokumenten, Source-Code und wissenschaftlichen Artefakten. </p><p>Notwendig sind fundierte Kenntnisse</p><p>in unterschiedlichen Programmiersprachen (insbesondere C++, Java, Python) und gängigen Frameworks,</p><p>Versionierungssoftware (GIT), sowie</p><p>mit den Betriebssystemen Linux und Microsoft Windows. </p><p>Weiterhin sind grundsätzliche Kenntnisse und ein weitreichender Überblick im Spektrum moderner Softwaretechnologien zur strategischen Weiterentwicklung von Vorteil. Der Kandidat/die Kandidatin sollte eigenständig arbeiten können, Teamgeist zeigen, die englische Sprache beherrschen (C1) und befähigt sein, sich in ein internationales Forschungsumfeld zu integrieren.</p> </div>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Programmierer/in ICT-Infrastruktur

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. in Müncheberg sucht für die Servicegruppe Modelle/Simulation zum nächstmöglichen Termin eine/einen Programmierer/in ICT-Infrastruktur.​

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

Entwicklung und Implementierung von Framework-Lösungen für Simulationsmodelle

Definition und Sicherung von Qualitätsstandards in der Programmierung und Softwareentwicklung sowie in der Publikation von Simulationsstudien

Unterstützung von Programmierarbeiten für Modellentwicklungen in den ZALF Arbeitsgruppen

Administration der High-Performance Computing (HPC) Facilities

Ihre Qualifikationen:

Der/die Bewerber/in sollte ein abgeschlossenes Studium (der Informatik oder äquivalente Berufserfahrung) haben.

Gewünscht wird einschlägige Erfahrung

im Umgang mit wissenschaftlichen Modellen

mit dem Management von Dokumenten, Source-Code und wissenschaftlichen Artefakten.

Notwendig sind fundierte Kenntnisse

in unterschiedlichen Programmiersprachen (insbesondere C++, Java, Python) und gängigen Frameworks,

Versionierungssoftware (GIT), sowie

mit den Betriebssystemen Linux und Microsoft Windows.

Weiterhin sind grundsätzliche Kenntnisse und ein weitreichender Überblick im Spektrum moderner Softwaretechnologien zur strategischen Weiterentwicklung von Vorteil. Der Kandidat/die Kandidatin sollte eigenständig arbeiten können, Teamgeist zeigen, die englische Sprache beherrschen (C1) und befähigt sein, sich in ein internationales Forschungsumfeld zu integrieren.

Kontaktperson(en): Dr. Claas Nendel oder Prof. Dr. Frank Ewert
Telefon: 033432 / 82-355 oder 033432 / 82-200
Bewerbungsschluss: 15.12.2017
Kennziffer: 63/2017
MyTitle: Techniker/in PB1, Drittmittelprojekt
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_67-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 67-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass22A574337013427E97F9A71D89140213"><p>Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. sucht für das Projekt &quot;Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A. in höchster Qualität&quot; im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft &quot;Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit&quot; zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Technische/n Mitarbeiter/in. Innerhalb eines Konsortiums aus Praxisbetrieben, Verarbeitern und wissenschaftlichen Einrichtungen soll im Projekt der gesamte Ablauf von der Produktion bis zur Konserve der Spreewälder Gurke analysiert werden. Am ZALF-Institut Landschaftsbiogeochemie werden die Projektarbeiten zur Interaktion pilzlicher Schaderreger im Boden-Pflanzen System auf Flächen der Gurken-Produktionsbetriebe und die Auswirkung für die Konservenverarbeitung untersucht.</p><p>Aufgabengebiete&#58;</p><ul><li>Probenahme im Gelände, Probenvorbereitung</li><li>DNA-Extraktion aus Boden-und Pflanzenproben, Durchführung pilzspezifischer quantitativer PCR, Gelelektrophorese</li><li>Gefäß-Pflanzenversuche, Kultivierung von Referenz-Pilzstämmen </li><li>Erfassung und Dokumentation von Analyseergebnissen, Führung von Datenbanken und Protokollen</li><li>Bedienung, Kontrolle und Wartung analytischer Systeme</li><li>souveräner Umgang mit der gängigen Office-Software (MS Office, E-Mail, Internet)</li></ul><p>Ihr Profil&#58;</p><ul><li>Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Berufsausbildung vorzugsweise als Biologielaborant/in </li><li>Im Idealfall Kenntnisse in den oben genannten mikrobiologischen und genetischen Methoden</li><li>Fahrerlaubnis und Fahrpraxis </li><li>Wünschenswert sind Erfahrungen in der Freilandversuchsdurchführung</li></ul><p>Die Stelle ist bis Dezember 2020 befristet. Die Vergütung der Arbeitszeit von 50 % der regulären wöchentlichen Arbeitszeit erfolgt bis zur Entgeltgruppe 8 TVL-L. Frauen sind ausdrücklich zur Bewer-bung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevor-zugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail&#58; Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 67-2017, bis zum 24.12.2017 an&#58; Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg </p></div>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Techniker/in PB1, Drittmittelprojekt

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. sucht für das Projekt "Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A. in höchster Qualität" im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft "Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Technische/n Mitarbeiter/in. Innerhalb eines Konsortiums aus Praxisbetrieben, Verarbeitern und wissenschaftlichen Einrichtungen soll im Projekt der gesamte Ablauf von der Produktion bis zur Konserve der Spreewälder Gurke analysiert werden. Am ZALF-Institut Landschaftsbiogeochemie werden die Projektarbeiten zur Interaktion pilzlicher Schaderreger im Boden-Pflanzen System auf Flächen der Gurken-Produktionsbetriebe und die Auswirkung für die Konservenverarbeitung untersucht.

Aufgabengebiete:

  • Probenahme im Gelände, Probenvorbereitung
  • DNA-Extraktion aus Boden-und Pflanzenproben, Durchführung pilzspezifischer quantitativer PCR, Gelelektrophorese
  • Gefäß-Pflanzenversuche, Kultivierung von Referenz-Pilzstämmen
  • Erfassung und Dokumentation von Analyseergebnissen, Führung von Datenbanken und Protokollen
  • Bedienung, Kontrolle und Wartung analytischer Systeme
  • souveräner Umgang mit der gängigen Office-Software (MS Office, E-Mail, Internet)

Ihr Profil:

  • Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Berufsausbildung vorzugsweise als Biologielaborant/in
  • Im Idealfall Kenntnisse in den oben genannten mikrobiologischen und genetischen Methoden
  • Fahrerlaubnis und Fahrpraxis
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der Freilandversuchsdurchführung

Die Stelle ist bis Dezember 2020 befristet. Die Vergütung der Arbeitszeit von 50 % der regulären wöchentlichen Arbeitszeit erfolgt bis zur Entgeltgruppe 8 TVL-L. Frauen sind ausdrücklich zur Bewer-bung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevor-zugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail: Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 67-2017, bis zum 24.12.2017 an: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg

Kontaktperson(en): Dr. peter Lentzsch
Telefon: 033432/ 82-270
Bewerbungsschluss: 24.12.2017
Kennziffer: 67-2017

Studentische / wissenschaftliche Hilfskräfte

MyTitle: Wissenschaftliche Hilfskraft
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_62-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 62-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClassF39E8B19235641CAA768E6E18483F613"><p>Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Müncheberg sucht ab sofort, zunächst befristet für 3 Wochen mit einer Arbeitszeit von 20h die Woche, einen/eine Studentische Hilfskraft (m/w).</p><p> <strong>Ihre Aufgaben&#58; </strong></p><ul><li>Sammlung und systematische Aufbereitung von Projektdaten</li><li>Erfassung der Daten in das Projektmanagementsystem PROMAN</li><li>Allgemeine Büro - und Verwaltungstätigkeiten</li></ul><p> <strong>Ihre Qualifikationen&#58; </strong></p><ul><li>Sicherer Umgang mit dem Computer</li><li>gute EDV Kenntnisse, insbesondere im Bereich MS Office</li><li>Vorkenntnisse mit der Software Proman wünschenswert, aber keine Voraussetzung</li><li>Schnelle Auffassungsgabe </li><li>Sorgfältige, strukturierte Arbeitsweise</li></ul><p> <strong>Wir bieten&#58; </strong></p><ul><li>Eine leistungsgerechte Vergütung</li></ul><p>Es handelt sich um eine Teilzeitstelle. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail&#58; Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 62-2017 bis zum 15.12.2017 an&#58; Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Annett Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg.</p></div>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Wissenschaftliche Hilfskraft

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Müncheberg sucht ab sofort, zunächst befristet für 3 Wochen mit einer Arbeitszeit von 20h die Woche, einen/eine Studentische Hilfskraft (m/w).

Ihre Aufgaben:

  • Sammlung und systematische Aufbereitung von Projektdaten
  • Erfassung der Daten in das Projektmanagementsystem PROMAN
  • Allgemeine Büro - und Verwaltungstätigkeiten

Ihre Qualifikationen:

  • Sicherer Umgang mit dem Computer
  • gute EDV Kenntnisse, insbesondere im Bereich MS Office
  • Vorkenntnisse mit der Software Proman wünschenswert, aber keine Voraussetzung
  • Schnelle Auffassungsgabe
  • Sorgfältige, strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten:

  • Eine leistungsgerechte Vergütung

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle. Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Befähigung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, ausschließlich per E-Mail: Bewerbungen@zalf.de, unter Angabe der Kennziffer 62-2017 bis zum 15.12.2017 an: Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Frau Annett Hamann, Personalwesen, Eberswalder Straße 84, 15374 Müncheberg.

Kontaktperson(en): Jenny Moscardini
Telefon: 033432/82-256
Bewerbungsschluss: 15.12.2017
Kennziffer: 62-2017
MyTitle: Studentische / wissenschaftlichen Hilfskraft
MyLinkAnsehenUrl:
MyLinkPDFUrl: http://www.zalf.de/de/karriere/stellenangebote/Documents/Stellenausschreibung_71-2017.pdf, PDF zur Stellenausschreibung 71-2017
MyTitelMehrzeilig:
MyTextfeld: <div class="ExternalClass5F500C656C1E4AB3A0EE9C030C678E5D"><p><strong>Wir suchen dich!</strong> Ab sofort und gern längerfristig im Rahmen von 10 Stunden pro Woche bei tariflicher Bezahlung.​</p><p>Unsere Arbeitsgruppe am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. forscht im Rahmen von europäischen und nationalen Forschungsprojekten zum Thema „Governance of Ecosystem Services“ (ES) mit dem Schwerpunkt „Payments for Ecosystem Services“ (PES). Für das Projekt AgoraNatura, gefördert vom BMBF und BfN, suchen wir eine studentische/ wissenschaftliche Hilfskraft zur Unterstützung bei&#58;</p><ul><li>der empirischen Arbeit, z.B. Literaturrecherche, Umsetzung von Befragungen, Transkription und Auswertung von Interviews;</li><li>der Aufbereitung von Projektergebnissen für Veröffentlichungen; sowie</li><li>der Organisation von Veranstaltungen.</li></ul><p>Im Rahmen von AgoraNatura wird ein deutschlandweiter Online-Marktplatz entwickelt, über den Naturschutzprojekte zur freiwilligen, finanziellen Unterstützung durch Unternehmen und Privatpersonen angeboten werden. Diese Projekte werden vor dem Hintergrund des ES-Konzeptes entwickelt. Ziel ist es, zusätzliches Geld für den Naturschutz zu generieren und die vermehrte Bereitstellung von ES und Biodiversität zu fördern (www.agoranatura.de).</p><p>Studierst du Wirtschaftswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, (Human-) Geografie, Agrarökonomie, Landschafts- und Regionalplanung oder eine verwandte Disziplin? Und hast du&#58;</p><ul><li>Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, vielleicht schon erste Erfahrungen,</li><li>sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) und</li><li>Spaß am aktiven Mitarbeiten in einem interdisziplinären Team?</li></ul></div>
MyAutoren:
MyMeldungsdatum:
MyLabels:
Struktureinheiten:Label: NewWindow: MyEbene: 1 MyKategory:

Studentische / wissenschaftlichen Hilfskraft

Wir suchen dich! Ab sofort und gern längerfristig im Rahmen von 10 Stunden pro Woche bei tariflicher Bezahlung.​

Unsere Arbeitsgruppe am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. forscht im Rahmen von europäischen und nationalen Forschungsprojekten zum Thema „Governance of Ecosystem Services“ (ES) mit dem Schwerpunkt „Payments for Ecosystem Services“ (PES). Für das Projekt AgoraNatura, gefördert vom BMBF und BfN, suchen wir eine studentische/ wissenschaftliche Hilfskraft zur Unterstützung bei:

  • der empirischen Arbeit, z.B. Literaturrecherche, Umsetzung von Befragungen, Transkription und Auswertung von Interviews;
  • der Aufbereitung von Projektergebnissen für Veröffentlichungen; sowie
  • der Organisation von Veranstaltungen.

Im Rahmen von AgoraNatura wird ein deutschlandweiter Online-Marktplatz entwickelt, über den Naturschutzprojekte zur freiwilligen, finanziellen Unterstützung durch Unternehmen und Privatpersonen angeboten werden. Diese Projekte werden vor dem Hintergrund des ES-Konzeptes entwickelt. Ziel ist es, zusätzliches Geld für den Naturschutz zu generieren und die vermehrte Bereitstellung von ES und Biodiversität zu fördern (www.agoranatura.de).

Studierst du Wirtschaftswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, (Human-) Geografie, Agrarökonomie, Landschafts- und Regionalplanung oder eine verwandte Disziplin? Und hast du:

  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten, vielleicht schon erste Erfahrungen,
  • sehr gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) und
  • Spaß am aktiven Mitarbeiten in einem interdisziplinären Team?
Kontaktperson(en): Carolin Biedermann
Telefon: 033432 82-341
Bewerbungsschluss: 05.01.2018
Kennziffer: 71-2017

Momentan sind keine Stellenanzeigen vorhanden.

Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg