Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Gastvortrag am ZALF zu Degradationsforschung in Brasilien von Prof. A. Guerra von der Universidade Federal do Rio de Janeiro

Hauptinhalt der Seite

04.09.2019

Pressemitteilung

Präsentation von Prof. Guerra

Antonio Guerra, Professor für physische Geographie an der Universidade Federal do Rio de Janeiro (UFRJ), hat am 04. September einen gut besuchten wie auch hochinteressanten Vortrag zu Bodendegradierung und Bodenerosion in Brasilien gehalten. Er referierte über die massiven Auswirkungen der Bodendegradation in dem südamerikanischen Land und zeigte anhand von Beispielen das Zerstörungspotential verschiedener katastrophaler Ereignisse wie z.B. Hangrutschungen in städtischen und ländlichen Gebieten auf.

Der Autor von mehr als 100 wissenschaftlichen Veröffentlichungen referierte in seinem Gastvortrag über die Bodenerosion und Landdegradation in verschiednene Regionen Brasiliens, vor allem im Südosten und Nordosten des Landes. Hier werden nicht nur in ländlichen, sondern auch in urbanen Gebieten die verheerenden Auswirkungen von Erosions- und Degradationsprozessen deutlich. Durch Zersiedelung, nicht angepassten Ausbau der Infrastruktur und z.T auch politische Fehlplanungen kommt es in Brasilien immer wieder zu teils verheerenden gravitativen Massenbewegungen, wie z.B. katastrophalen Hangrutschungen durch die bereits Hunderte von Menschen den Tod fanden. Ein Grund hierfür sind die zahlreichen Elendsviertel (Favelas), deren Bewohner sich aus Not an besonders steilen Hängen in informellen Siedlungen niederlassen. Diese gravitativen Massenbewegungen, welche sich durch den Klimawandel weiter verschärfen, betreffen zudem vor allem die Ärmsten der Armen und befinden sich somit an der Forschungsschnittstelle zwischen physischen und sozialer Landschaftsforschung.

Neben dem fachlichen Vortrag knüpfte der Leiter von LAGESOLOS (Laboratory of Environmental Geomorphology and Soils Degradation) auch vielversprechende Kontakte zu Forschern des ZALF. So traf sich Herr Prof. Guerra zu einem intensiven fachlichen Austausch wieauch einer Besichtigung der Versuchsanlagen der AG „Landschaftspedologie“ um pot. Kooperationen zu diskutieren. Weiterhin kam es zu einen Gesprächen mit Mitgliedern der AG „Nachhaltige Landnutzung in Entwicklungsländern“, da diese Herrn Prof. Guerra für einen Gastvortrag am ZALF vorschlugen und die AG bereits zahlreiche Projekte in Südamerika durchführt.

 

Pressemitteilung im PDF-Formatnew tab icon

 

Bildmaterial

Zum Download der Bilder bitte auf das entsprechende Bild klicken und über Download-Icon herunterladen.

Präsentation von Prof. Guerra | Quelle: © Harry Hoffmann .
Präsentation von Prof. Guerra: Quelle: © Harry Hoffmann .

 

Fusszeile der Seite
Wordpress
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg