Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Zwischenbilanz im DFG Graduiertenkolleg BioMove nach einem Jahr

Hauptinhalt der Seite
LBG
Gruppenfoto BioMove Team 

Zwischenbilanz im DFG Graduiertenkolleg BioMove

Das DFG geförderte Graduiertenkolleg (GRK) „BioMove – Verknüpfung von Biodiversitätsforschung und Bewegungsökologie in dynamischen Agrarlandschaften“ zog im November nach einjähriger Laufzeit eine erste Zwischenbilanz. Dazu trafen sich die PIs und alle 12 Doktoranden aus der Uni Potsdam, dem IZW Berlin, dem ZALF Müncheberg und der FU Berlin zu einem intensiven Gedanken-Austausch im Burghotel Bad Belzig.

Nach einem ereignisreichen ersten Forschungsjahr aller 12 Projekte auf Feldern, in Wäldern, Ackerrandstreifen, Hecken und Söllen in den AgroScapeLabs Quillow forderte der BioMove retreat die jungen Promovenden auf, ihre Feld- und Labor-Studien, Versuchsplanungen, Methoden und erste Ergebnisse zusammenzufassen und im großen Kreis vorzustellen. Wir hörten Berichte über nächtliches Aufspüren von Kleinsäugern, über das Verfolgen von Fledermäusen mit Geräusch-Sensoren, über die Entwicklung von Fallen und Fang-Einrichtungen, um Samen, Einzeller aus Kleingewässern und phytopathogene Pilze zu sammeln und zu analysieren, über Beobachtungen von Bienen an ihren Blütenpflanzen und von aufwändigen Methoden zum Nachweis der Diversität verschiedenster Organismengruppen im Labor. Zwei Projekte befassen sich mit der Modellierung und Vorhersage von Organismenbewegungen in sich ändernden Agrarlandschaften und nutzen dabei Bewegungsprofile und Diversitätsparameter.

Nach Vorträgen und Diskussionen trafen sich die Doktoranden mit ihren dreiköpfigen Betreuerteams, um besondere Probleme zu besprechen, die ersten Veröffentlichungen zu planen und Weiterbildungen, Studienaufenthalte und Tagungen des nächsten Jahres vorzubereiten. Die Abendstunden wurden genutzt, um ein gemeinsames Konzept für eine Veröffentlichung zur Weiterentwicklung der System-theoretischen Hintergründe zwischen Bewegungsökologie und Biodiversität zu diskutieren. Wir haben nicht nur gearbeitet, sondern das Gemeinschaftsgefühl unserer GRK Gruppe bei gemeinsamen Spaziergängen und einer Schnitzeljagd durch die schöne Fläming-Umgebung für die Aufgaben der nächsten Jahre intensiviert.

Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg