Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagenBereiche_ZALF_deBereiche_ZALF_en
2121DAKIS - Digitales Wissens- und Informationssystem für die LandwirtschaftDAKIS - Digital Agricultural Knowledge and Information System01.04.2019 00:00:0031.03.2024 00:00:00laufendcurrentProgrammbereich 2 „Landnutzung und Governance“,Programmbereich 3 „Synthese der Landschaftsforschung“,Forschungsplattform „Modelle & Simulation“Research Area 2 "Land Use and Governance",Research Area 3 "Landscape Research Synthesis",Research Platform "Models & Simulation"x4x5x7x27x18x32x26x20x16x33xBachinger, Johann; Helming, Katharina; Zander, Peter; Piorr, Annette; Nendel, Claas; Bloch, Ralf; Bellingrath-Kimura, Sonoko Dorothea; Donat, Marco; Mouratiadou, Ioanna; Schwartz, Carmen; Melzer, Marvinx190x220x303x461x826x1058x1853x2472x2478x2483x2484x<div class='ntm_PB2'>PB2</div><div class='ntm_PB3'>PB3</div><div class='ntm_FPM'>FPM</div>  2019 DAKIS - Digitales Wissens- und Informationssystem für die Landwirtschaft DAKIS - Digital Agricultural Knowledge and Information System Programmbereich 2 „Landnutzung und Governance“,Programmbereich 3 „Synthese der Landschaftsforschung“,Forschungsplattform „Modelle & Simulation“ Bachinger, Johann; Helming, Katharina; Zander, Peter; Piorr, Annette; Nendel, Claas; Bloch, Ralf; Bellingrath-Kimura, Sonoko Dorothea; Donat, Marco; Mouratiadou, Ioanna; Schwartz, Carmen; Melzer, Marvin Drittmittel Research Area 2 "Land Use and Governance",Research Area 3 "Landscape Research Synthesis",Research Platform "Models & Simulation" current laufend <div class="ExternalClassF7E80BB2A11B4896A2169A27B2400E83">Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines komplexen digitalen Wissens- und Informationssystems für die Landwirtschaft (DAKIS). Das DAKIS-System dient der Erreichung folgender Zukunftsvision. Unsere Vision von Agrarsystemen der Zukunft ist, dass räumlich sowie funktional diversifizierte Produktionssysteme in der Lage sind, widersprüchliche Ziele der Landnutzung zu harmonisieren. Das Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS) realisiert diese Vision durch automatisierte, kleinskalige Produktionssysteme, die landschaftsspezifisch auf die Bedürfnisse der Gesellschaft zugeschnitten sind. Dies wird ermöicht durch die Nutzung neuer, innovativer Informations- und Management-Methoden.<br> DAKIS ist innovativ, weil es die fortschreitende Digitalisierung nutzt, um Ökosystemleistungen (ÖSL) und Biodiversität in moderne Planungsprozesse, Produktion und Vermarktung zu integrieren. DAKIS ermöglicht eine neue ressourceneffiziente Arbeitsorganisation, liefert dem Landwirt Informationen und Entscheidungshilfen und fördert dabei Kooperationen von Landwirten durch eine digitale Plattform und vernetzte Roboter. Die Analyse der standortspezifischen Eigenschaften verändert die Agrarlandschaft, u.a. durch „Insel- bzw. Patch-Anbau“. Neue konzentrische Nutzungstypgradienten werden um den urbanen Kern gezogen. Das DAKIS macht die ökologischen Leistungen der Agrarsysteme sichtbarer und führt zu einer selbstverständlichen Honorierung von ÖSL und Biodiversität.<br> In je einer Testregion in Brandenburg und Bayern werden die natürlichen Potenziale und gesellschaftlichen Bedarfe an ÖSL und Biodiversität analysiert. Sensoren und Modelle werden entwickelt, die eine Erfassung und Simulation von ÖSL in Echtzeit ermöglichen. Die Ergebnisse werden in einem Softwaresystem integriert. Parallel werden auf den Forschungsflächen in Brandenburg auf kleinräumige Heterogenität, ÖSL und Biodiversität abgestimmte Anbausysteme entwickelt und in den Testregionen implementiert. Alle Aktivitäten werden von Foresightstudien, Nachhaltigkeits- und Rechtsbewertungen begleitet. Regionale Projektbeiräte werden in den beiden Testregionen etabliert, welche das DAKIS aktiv mit- und weiterentwickeln werden. </div> <div class="ExternalClass0346175C9A904D589FA49F307529E423">The aim of the project is the development of a complex “Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS). The vision of DAKIS is that agricultural systems of the future will be spatially and functionally diversified in order to accommodate different, and potentially conflicting, environmental and socio-economic objectives. The Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS) project contributes to this vision via the development of automated small-scale landscape-specific production systems. These systems will be tailored to the demands of society, and effectively integrate requirements for agricultural goods and services into farm planning. This will be achieved via novel and innovative digital information and management machines.<br> Towards this aim, the approaches and tools developed by the DAKIS project will be highly innovative. For the first time, production and marketing of ecosystem services (ESS) and biodiversity will be integrated through digitisation of modern planning processes. Resource efficient new labour organisation and cooperation between farmers will be encouraged via the development of a digital platform and interlinked robots. Analysis of the site-specific potential changes the agricultural landscape, including island- and patch-cropping. New concentric usage-type gradients around the urban centre will be provided via the flexibility of the small scaled management methods. With DAKIS, the agricultural management effects on the environment will become readily visible and facilitate approaches for the payment for ESS and biodiversity. </div> <div class="ExternalClass9F32E37E-6255-40C7-B3B6-2B1B09D41488"></div> <div class="ExternalClass9E5CD32C-3245-463A-A8D5-8C29A603D01C"></div> <div class="ExternalClass99140443-E64D-4ACC-B709-68D352DE44EA"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung</li></ul></div> <div class="ExternalClass58464A7E-4889-4334-97A9-1B5382FCA062"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div> <div class="ExternalClass8DA3360B-89BC-49C4-849E-53461BB09027"><ul><li>Moustafa Shaaban</li><li>Paria Sefeedpari</li></ul></div><div class="ExternalClassF7E80BB2A11B4896A2169A27B2400E83">Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines komplexen digitalen Wissens- und Informationssystems für die Landwirtschaft (DAKIS). Das DAKIS-System dient der Erreichung folgender Zukunftsvision. Unsere Vision von Agrarsystemen der Zukunft ist, dass räumlich sowie funktional diversifizierte Produktionssysteme in der Lage sind, widersprüchliche Ziele der Landnutzung zu harmonisieren. Das Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS) realisiert diese Vision durch automatisierte, kleinskalige Produktionssysteme, die landschaftsspezifisch auf die Bedürfnisse der Gesellschaft zugeschnitten sind. Dies wird ermöicht durch die Nutzung neuer, innovativer Informations- und Management-Methoden.<br> DAKIS ist innovativ, weil es die fortschreitende Digitalisierung nutzt, um Ökosystemleistungen (ÖSL) und Biodiversität in moderne Planungsprozesse, Produktion und Vermarktung zu integrieren. DAKIS ermöglicht eine neue ressourceneffiziente Arbeitsorganisation, liefert dem Landwirt Informationen und Entscheidungshilfen und fördert dabei Kooperationen von Landwirten durch eine digitale Plattform und vernetzte Roboter. Die Analyse der standortspezifischen Eigenschaften verändert die Agrarlandschaft, u.a. durch „Insel- bzw. Patch-Anbau“. Neue konzentrische Nutzungstypgradienten werden um den urbanen Kern gezogen. Das DAKIS macht die ökologischen Leistungen der Agrarsysteme sichtbarer und führt zu einer selbstverständlichen Honorierung von ÖSL und Biodiversität.<br> In je einer Testregion in Brandenburg und Bayern werden die natürlichen Potenziale und gesellschaftlichen Bedarfe an ÖSL und Biodiversität analysiert. Sensoren und Modelle werden entwickelt, die eine Erfassung und Simulation von ÖSL in Echtzeit ermöglichen. Die Ergebnisse werden in einem Softwaresystem integriert. Parallel werden auf den Forschungsflächen in Brandenburg auf kleinräumige Heterogenität, ÖSL und Biodiversität abgestimmte Anbausysteme entwickelt und in den Testregionen implementiert. Alle Aktivitäten werden von Foresightstudien, Nachhaltigkeits- und Rechtsbewertungen begleitet. Regionale Projektbeiräte werden in den beiden Testregionen etabliert, welche das DAKIS aktiv mit- und weiterentwickeln werden. </div><div class="ExternalClass0346175C9A904D589FA49F307529E423">The aim of the project is the development of a complex “Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS). The vision of DAKIS is that agricultural systems of the future will be spatially and functionally diversified in order to accommodate different, and potentially conflicting, environmental and socio-economic objectives. The Digital Agricultural Knowledge and Information System (DAKIS) project contributes to this vision via the development of automated small-scale landscape-specific production systems. These systems will be tailored to the demands of society, and effectively integrate requirements for agricultural goods and services into farm planning. This will be achieved via novel and innovative digital information and management machines.<br> Towards this aim, the approaches and tools developed by the DAKIS project will be highly innovative. For the first time, production and marketing of ecosystem services (ESS) and biodiversity will be integrated through digitisation of modern planning processes. Resource efficient new labour organisation and cooperation between farmers will be encouraged via the development of a digital platform and interlinked robots. Analysis of the site-specific potential changes the agricultural landscape, including island- and patch-cropping. New concentric usage-type gradients around the urban centre will be provided via the flexibility of the small scaled management methods. With DAKIS, the agricultural management effects on the environment will become readily visible and facilitate approaches for the payment for ESS and biodiversity. </div>  <div class="ExternalClass2D719318-CD7A-41DB-A038-D2EF9FC57153">Dr. Johann Bachinger; Prof. Dr. Sonoko Dorothea Bellingrath-Kimura; Dr. Ralf Bloch; Marco Donat; Prof. Dr. Katharina Helming; Marvin Melzer; Ioanna Mouratiadou; Dr. Claas Nendel; Dr. Annette Piorr; Carmen Schwartz; Dr. Peter Zander</div>Bellingrath-Kimura, Sonoko Dorothea<div class="ExternalClass5C9832EE-98C8-4702-9966-CE3079DED892">Prof. Dr. Sonoko Dorothea Bellingrath-Kimura</a></div>     <div class="ExternalClass99140443-E64D-4ACC-B709-68D352DE44EA"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung</li></ul></div>Agrarsysteme der Zukunft; Smart Farming; new field arrangements; Ökosystemdienstleistungen; BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland<div class="ExternalClass58464A7E-4889-4334-97A9-1B5382FCA062"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div><div class="ExternalClass8DA3360B-89BC-49C4-849E-53461BB09027"><ul><li>Moustafa Shaaban</li><li>Paria Sefeedpari</li></ul></div>22 <div class="ExternalClass983D8059-2114-4691-B5A6-96A40389C936"><ul><li>Landnutzungsentscheidungen im Raum- und Systemkontext</li><li>Bereitstellung von Ökosystemleistungen in Agrarsystemen</li><li>Integrierte Landschaftsmodellierung</li><li>Folgenabschätzung von Landnutzungsänderungen</li><li>Landwirtschaftliche Betriebswirtschaft und Ökosystemleistungen</li><li>Ressourceneffiziente Anbausysteme</li><li>Simulationsmethodik und datengetriebene Modelle</li></ul></div><div class="ExternalClassDC6F87DC-8D06-4CD2-97A2-26C9E9F30C0E"><ul><li>Land use decisions in the spatial and system context</li><li>Provisioning of Ecosystem Services in Agricultural Systems</li><li>Integrated Landscape Modelling</li><li>Impact Assessment of Land Use Changes</li><li>Farm Economics and Ecosystem Services</li><li>Resource-Efficient Cropping Systems</li><li>Simulation Methods and Data-driven Models</li></ul></div>
Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg