Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Institut für Bodenlandschaftsforschung

Institut für Landnutzungssysteme

Institut für Landschafts-Biogeochemie

Institut für Landschaftssystemanalyse

Institut für Landschaftswasserhaushalt

Institut für Sozioökonomie

Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagen
1448Trans-SEC - Armutsmindernde Strategien zur Ernährungssicherung durch Innovation im Technologie- und WissenstransferTrans-SEC - Innovating pro-poor Strategies to safeguard Food Security using Technology and Knowledge Transfer: A people-centred Approach01.01.2012 00:00:0030.06.2012 00:00:00abgeschlossencompletedInst. für Landnutzungssysteme; Inst. für SozioökonomieInst. of Land Use Systems; Inst. of Socio-Economicsx2x3xGraef, Frieder; Sieber, Stefanx323x549x<div class='ntm_LSE'>LSE</div><div class='ntm_SO'>SO</div> <a href="http://project2.zalf.de/trans-sec/public/">Trans-SEC</a><BR />2012 Trans-SEC - Armutsmindernde Strategien zur Ernährungssicherung durch Innovation im Technologie- und Wissenstransfer Trans-SEC - Innovating pro-poor Strategies to safeguard Food Security using Technology and Knowledge Transfer: A people-centred Approach Inst. für Landnutzungssysteme; Inst. für Sozioökonomie Graef, Frieder; Sieber, Stefan Drittmittel Inst. of Land Use Systems; Inst. of Socio-Economics completed abgeschlossen <div class="ExternalClass12480278-6E5D-49F7-9647-699BFDA95767"><ul><li>2012 Prinzipien der agrarischen Nutzungssysteme und deren Modellierung</li><li>2012 Partizipative Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur Entscheidungsunterstützung für die Politik- und Technologiefolgenabschätzung in der Landwirtschaft und im ländlichen Raum</li></ul></div> <div class="ExternalClass9057DE79-415C-40E1-91B2-73FA06463D50"><ul><li>DIE - Deutsches Institut für Entwicklungspolitik</li><li>DITSL - Deutsches Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft, Witzenhausen</li><li>HU - Humboldt-Universität zu Berlin</li><li>LUH - Leibniz Universität Hannover </li><li>Sokoine University of Agriculture</li><li>Universität Hohenheim</li></ul></div> <div class="ExternalClass5FB8A3E9-2E16-4E96-8206-6283779999C5"><ul><li>BMBF-Verbundprojekte</li></ul></div> <div class="ExternalClass48302550-61DB-42B1-B0EC-8973B2AC58FA"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div> <div class="ExternalClassB0F74D84-4B6D-448A-BEFC-0EBD8BE760C7"></div><div class="ExternalClassEFE7BB68E94D4808A70D29D49DB5A745">Die Stabilisierung der Nahrungsmittelsicherheit ist eine der dringlichsten Herausforderungen an die Menschheit und die Forschung, insbesondere in Afrika. Das BMBF fördert im Rahmen von „GlobE“ die Entwicklung von Forschungsnetzwerken mit dem Ziel, die Probleme des Nahrungssystems in Ländern Afrikas zu lösen und adaptierte Forschungslösungen zu entwickeln. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist hier die Entwicklung von Mechanismen, um die gesamte Wertschöpfungskette der Nahrungsmittel- und Biomasseproduktion zu stabilisieren.<br>Ziele des fünfjährigen Verbundvorhabens sind&#58; 1. Die Etablierung eines nachhaltigen Deutsch-Afrikanischen Netzwerks für Forschung, Entwicklung und Innovationen zum Nahrungssystem. 2. Die Analyse und Identifizierung derzeitiger Probleme. 3. Die partizipative Entwicklung von regional angepassten nachhaltigen Lösungen zur Stabilisierung der Nahrungsmittel-Wertschöpfungskette und Prüfung auf Implementierbarkeit. <br>Dazu soll in der ersten Förderstufe ein internationales fachlich breit gefächertes Konsortium und ein exzellentes Gesamtkonzept zusammengestellt werden.</div><div class="ExternalClass1293CC005D3C4F05AA5CAE93A022B3C2">Achieving food security is one of the greatest challenges for humanity and research. The current hunger crisis in large parts of Sub-Saharan Africa affects the whole food system, but efficient strategies to secure food supply are still missing. <br>Trans-SEC will carry out research to enhance local and regional food security. <br>The goals are&#58; (I) To establish a sustainable German-African network for research, development and innovations in the food system. (II) To identify and analyse key problems. (III) To develop, in a participatory approach, regionally adapted solutions that could help to stabilize the food value chain, and to test these solutions in practice. <br>Integrated assessment tools for obtaining sustainable solutions will be developed and will support the implementation of best practise examples while exploring their potential effects and trade-offs. The Trans-SEC project encompasses a group of international research institutions, complementing each other with a broad research agenda. Dissemination strategies and up-scaling practices will be directly developed with the involved stakeholders to attain and sustain a significant project impact beyond project lifetime.</div><div class="ExternalClassE769D625-173B-4D32-8B16-E8CA75123365"><ul><li>Inst. für Landnutzungssysteme</li><li>Inst. für Sozioökonomie</li></ul></div><div class="ExternalClass2F3F53CC-0FCC-46E5-A227-0A0074A66ECE"><ul><li>Inst. of Land Use Systems</li><li>Inst. of Socio-Economics</li></ul></div><div class="ExternalClass209184D5-924A-477C-B9D7-E56385A7A267">Dr. Frieder Graef; Dr. Stefan Sieber</div>Graef, Frieder;Sieber, Stefan<div class="ExternalClass814ABB4C-C95F-458D-803A-B0CD606DD70F"><a title="e-mail" target="_blank" href="mailto:graef@zalf.de">Dr. Frieder Graef; </a><a title="e-mail" target="_blank" href="mailto:Stefan.Sieber@zalf.de">Dr. Stefan Sieber</a></div><div class="ExternalClass12480278-6E5D-49F7-9647-699BFDA95767"><ul><li>2012 Prinzipien der agrarischen Nutzungssysteme und deren Modellierung</li><li>2012 Partizipative Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur Entscheidungsunterstützung für die Politik- und Technologiefolgenabschätzung in der Landwirtschaft und im ländlichen Raum</li></ul></div><div class="ExternalClass0F35C0FC-D9C9-49FD-B219-2F3BEDF13755"><ul><li>2012 Principles of agricultural land use systems and their modelling</li><li>2012 Participatory development of methods and tools for decision support for policy and technology impact assessment in agriculture and rural areas</li></ul></div>x152x169x<div class="ExternalClass9057DE79-415C-40E1-91B2-73FA06463D50"><ul><li>DIE - Deutsches Institut für Entwicklungspolitik</li><li>DITSL - Deutsches Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft, Witzenhausen</li><li>HU - Humboldt-Universität zu Berlin</li><li>LUH - Leibniz Universität Hannover </li><li>Sokoine University of Agriculture</li><li>Universität Hohenheim</li></ul></div>x1656x1657x66x2622x1654x42x<div class="ExternalClass5FB8A3E9-2E16-4E96-8206-6283779999C5"><ul><li>BMBF-Verbundprojekte</li></ul></div>Afrika; Innovation; Tanzania; BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland<div class="ExternalClass48302550-61DB-42B1-B0EC-8973B2AC58FA"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div> 33 
Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg