Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Suche
Breadcrumb Navigation

Projektdetails

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagen
1084Inokulation von Winterweizen mit unterschiedlich pathogenen Fusarium StämmenInoculation of winter wheat by Fusarium strains with different pathogenic potentials01.06.2007 00:00:0001.08.2008 00:00:00abgeschlossencompletedLeibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. (Projekte vor 2018)Leibniz Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) (project prior to 2018)x0xBarkusky, Dietmar; Müller, Marina; Müller, Thomas; Tauschke, Marion; Korn, Ulrikex2x250x251x283x552x<div class='ntm_ZAL'>ZAL</div>  2007 Inokulation von Winterweizen mit unterschiedlich pathogenen Fusarium Stämmen Inoculation of winter wheat by Fusarium strains with different pathogenic potentials Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. (Projekte vor 2018) Barkusky, Dietmar; Müller, Marina; Müller, Thomas; Tauschke, Marion; Korn, Ulrike Drittmittel Leibniz Centre for Agricultural Landscape Research (ZALF) (project prior to 2018) completed abgeschlossen <div class="ExternalClassAF9A1827D4C6495AB4601BA129FA3BD5">Fusarium Stämme besitzen eine unterschiedlich ausgeprägte Pathogenität gegenüber ihren Wirtspflanzen. Die in Labor Versuchen gefundenen F. culmorum Stämme bewirken eine unterschiedliche Schadensausprägung an Winterweizenblättern, unterschiedliche pflanzliche Enzymregulationen und eine unterschiedlich starke Mykotoxinbildung in den Pflanzen. Diese Stämme werden in Klimakammer- und Feldversuchen eingesetzt, um die Interaktionen zwischen dem Schadpilz und der befallenen Pflanze zu untersuchen und die Pathogenitätsfaktoren in ihrer Wirksamkeit in der pflanze zu verstehen und damit besser vorhersagen zu können.</div> <div class="ExternalClassFC94DD1DCB854E8892B433825FDCC3ED">see title</div> <div class="ExternalClassD3A9C281-42DC-416F-B9D2-9148B5D4D808"><ul><li>2005 Möglichkeiten der Beeinflussung der pflanzlichen Stoffbildung und der Stoffumsetzungen für die Landschaftsnutzung</li></ul></div> <div class="ExternalClass0870A7F9-7591-49A9-9198-FBE987761BCA"></div> <div class="ExternalClassEC2B148D-D6AC-4344-9F11-23D58C168A78"></div> <div class="ExternalClassE6677C0A-12D1-4E53-A670-2B6FC4D16508"><ul><li>Dr.-Pieper-Technologie-und-Produktentwicklung GmbH</li></ul></div> <div class="ExternalClass5210686D-B268-4EEC-AF39-77762417148D"></div><div class="ExternalClassAF9A1827D4C6495AB4601BA129FA3BD5">Fusarium Stämme besitzen eine unterschiedlich ausgeprägte Pathogenität gegenüber ihren Wirtspflanzen. Die in Labor Versuchen gefundenen F. culmorum Stämme bewirken eine unterschiedliche Schadensausprägung an Winterweizenblättern, unterschiedliche pflanzliche Enzymregulationen und eine unterschiedlich starke Mykotoxinbildung in den Pflanzen. Diese Stämme werden in Klimakammer- und Feldversuchen eingesetzt, um die Interaktionen zwischen dem Schadpilz und der befallenen Pflanze zu untersuchen und die Pathogenitätsfaktoren in ihrer Wirksamkeit in der pflanze zu verstehen und damit besser vorhersagen zu können.</div><div class="ExternalClassFC94DD1DCB854E8892B433825FDCC3ED">see title</div><div class="ExternalClassD96B5D2E-6828-49C6-9938-A964DD60559B"><ul><li>Inst. für Landschaftsbiogeochemie</li><li>ZALF Forschungsstation, Standort Müncheberg</li></ul></div><div class="ExternalClass7F6E3228-802A-42F4-9623-D200447A6979"><ul><li>Inst. of Landscape Biogeochemistry</li><li>Research Station</li></ul></div><div class="ExternalClass970D9966-FD2A-4A10-9F08-5445D482BF0E">Dr. Dietmar Barkusky; Ulrike Korn; Dr. Marina Müller; Dr. Thomas Müller; Dr. Marion Tauschke</div>Müller, Marina;Tauschke, Marion<div class="ExternalClassFBA083AE-A925-4640-A138-7B5E0B8BA7AD"><a title="e-mail" target="_blank" href="mailto:mmueller@zalf.de">Dr. Marina Müller; </a><a title="e-mail" target="_blank" href="mailto:mtauschke@zalf.de">Dr. Marion Tauschke</a></div><div class="ExternalClassD3A9C281-42DC-416F-B9D2-9148B5D4D808"><ul><li>2005 Möglichkeiten der Beeinflussung der pflanzlichen Stoffbildung und der Stoffumsetzungen für die Landschaftsnutzung</li></ul></div><div class="ExternalClassD307ABB7-27FA-4155-B841-5642CD4340E0"><ul><li>2005 Möglichkeiten der Beeinflussung der pflanzlichen Stoffbildung und der Stoffumsetzungen für die Landschaftsnutzung</li></ul></div>x4x   Filamentöse Pilze; Pilzliche Gemeinschaften; Enzymaktivitäten; Fruchtfolge; Biodiversität; Pathogenität; Pflanzenschutz; Mykotoxin; Filamentöse Pilze; Pilzliche Gemeinschaften; Enzymaktivitäten; Fruchtfolge; Biodiversität; Pathogenität; Pflanzenschutz; Mykotoxin; Dr.-Pieper-Technologie-und-Produktentwicklung GmbH<div class="ExternalClassE6677C0A-12D1-4E53-A670-2B6FC4D16508"><ul><li>Dr.-Pieper-Technologie-und-Produktentwicklung GmbH</li></ul></div> 33 
Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg