Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Institute of Soil Landscape Research

Institute of Land Use Systems

Institute of Landscape Biogeochemistry

Institute of Landscape Systems Analysis

Institute of Landscape Hydrology

Institute of Socio-Economics

Suche
Breadcrumb Navigation

Project Details

Hauptinhalt der Seite
idTitel_deuTitel_engProjekt_StartProjekt_EndeProjektstatusProjektstatus_enZALF_InstituteZALF_Institute_enIdxiZALF_PersonenIdxpLabelDetailsHomepageStartjahrSuchfeldZielsetzung_deuZielsetzung_engZALF_Institute_htmlZALF_Istitute_ENG_htmlZALF_Personen_htmlProjektleiterProjekt_Leiter_htmlProgrammbereich_htmlProgrammbereich_eng_htmlIdx_ProgrambereichProjektpartner_htmlIdx_ProjektpartnerFoerderer_htmlSchlagworteProjekttraegerProjekttraeger_htmlProjektmitarbeiter_extern_htmlProjektstatus_SortProjektstatus_en_SortAnlagen
914GeneRisk - Ökologischer, juristischer und ökonomischer Analysen der Koexistenz von Landwirtschaft mit und ohne gentechnisch veränderte PflanzenGeneRisk - Ecological, legal and economic analyses of the coexistence of agricultural systems with and without genetically modified plants01/12/2005 00:00:0030/06/2010 00:00:00abgeschlossencompletedInst. für Landnutzungssysteme; Inst. für SozioökonomieInst. of Land Use Systems; Inst. of Socio-Economicsx2x3xGlemnitz, Michael; Stachow, Ulrich; Werner, Armin; Wurbs, Angelika; Zander, Peter; Bethwell, Claudiax215x278x293x302x303x399x<div class='ntm_LSE'>LSE</div><div class='ntm_SO'>SO</div>  2005 GeneRisk - Ökologischer, juristischer und ökonomischer Analysen der Koexistenz von Landwirtschaft mit und ohne gentechnisch veränderte Pflanzen GeneRisk - Ecological, legal and economic analyses of the coexistence of agricultural systems with and without genetically modified plants Inst. für Landnutzungssysteme; Inst. für Sozioökonomie Glemnitz, Michael; Stachow, Ulrich; Werner, Armin; Wurbs, Angelika; Zander, Peter; Bethwell, Claudia Drittmittel Inst. of Land Use Systems; Inst. of Socio-Economics completed abgeschlossen <div class="ExternalClassC03B0E69-FFAC-4A5D-B079-146B47D7AB46"><ul><li>2010 Prinzipien der agrarischen Nutzungssysteme und deren Modellierung auf Landschaftsebene</li></ul></div> <div class="ExternalClass7B238019-466A-42D4-B5F0-639755EF6E93"></div> <div class="ExternalClass9C0A9DF9-BF03-4DC3-8F47-731713ED7A75"><ul><li>Sonstige Drittmittelprojekte (Land/ Bund/ Stiftungen/ Verbände/ Gesellschaften/ Industrie etc.)</li></ul></div> <div class="ExternalClass9B0634CF-68AA-4B71-9964-E7238A1AB052"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div> <div class="ExternalClassCAEB1995-478F-475C-8530-43B9F761CBCF"><ul><li>Gerd Winter</li><li>Juliane Filser</li><li>Rainer Marggraf</li><li>Wilhelm Windhorst</li><li>Winfried Schröder</li></ul></div><div class="ExternalClass969987C37BDF4A7398E32C9E19D84767">Während es eine Vielzahl von Untersuchungen zu gentechnisch veränderten Pflanzen (GVP) in Laboren, Kleinparzellen oder einzelnen Feldern gibt, sind Wirkungszusammenhänge auf höheren Organisationsebenen (z.B. Ökosystem, Landschaft, Region) sind bisher wenig untersucht worden. Dementsprechend sind auch Folgen auf soziale und ökonomische Systeme bisher nicht hinreichend differenziert kalkulierbar. Aussagen auf diesen Ebenen lassen sich nicht aus kleinräumigen Befunden herauslesen, sondern erfordern spezifische Untersuchungen. Der Forschungsverbund GenRisk stellt den Umgang mit gentechnisch veränderten Pflanzen unter diesen Gesichtspunkten in den Mittelpunkt seiner Arbeiten. Am Beispiel von Raps und Mais sollen die Rechtsprinzipien Gefahrenabwehr, Vorsorge, Koexistenz sowie gesamtschuldnerische Haftung analysiert werden, wobei sowohl die Landwirtschaft als auch der Handel und die Umwelt einbezogen werden. Weiterhin erfolgt eine wohlfahrtsökonomische Betrachtung von Kosten und Nutzen verschiedener Anbau- und Regelungsregime aus umweltnatur- und umweltsozialwissenschaftlicher Perspektive. Ziel der Arbeiten am ZALF ist, die standörtlichen und betriebswirtschaftlichen Handlungsoptionen für den Anbau von GVP-Sorten zu analysieren, um darauf aufbauend verschiedene Möglichkeiten des zukünftigen GVP-Anbaus zu Szenarien zusammenzufassen. Neben der Ableitung regionaltypischer Anbausituationen, unterlegt mit den dazugehörigen ökologischen Standortdaten, aber auch Betriebstypen und Produktionsrichtungen, steht die Darstellung von Entwicklungslinien für den Anbau von GVP-Sorten im Mittelpunkt der Arbeiten. Ebenso wichtig ist die Frage, welche Möglichkeiten der Minimierung von Risiken beim GVP-Anbaus durch die Bewirtschaftung möglich sind, z.B. durch Anpassung der Produktionssysteme, Fruchtfolgen, Absprachen mit Nachbarn etc. </div> <div class="ExternalClass356E95E40E9A4C8B85E489D91F6D1179">Impacts of genetically modified plants (GMP) on higher levels of ecological organization (e.g. ecosystem, landscape, region) have been far less examined than impacts on smaller scales. Accordingly, socio-economic consequences of GMP cultivation are not sufficiently known, because it is impossible to adequately draw conclusions from small scale studies. Instead, scale specific studies are needed. The research network GenRisk aims at a comprehensive view on GMP introduction at the example of canola and corn. GenRisk looks at agriculture, trade and environment with respect to the legal principles of precaution, hazard prevention, coexistence and joint liability. Within the network, the main objective of the ZALF research group is to analyze the agricultural options for the cultivation of GMP under various specific site and economical conditions. On this basis, a variety of options is summarized as scenarios of future GMP cultivation. This will be done with respect to specific regional characteristics of farming systems, dependent on environmental conditions, farm types and production preferences. A second, equally important part of our work is to analyse the options to minimize risks connected to GMP cultivation, including adaptations of production systems, crop rotation, arrangements and agreements with adjacent farms. </div><div class="ExternalClassE6546731-E949-4D85-8C0B-46D879664B42"><ul><li>Inst. für Landnutzungssysteme</li><li>Inst. für Sozioökonomie</li></ul></div><div class="ExternalClass03809404-79C0-4691-A22E-D7A11C0910A0"><ul><li>Inst. of Land Use Systems</li><li>Inst. of Socio-Economics</li></ul></div><div class="ExternalClassA6FD974E-333F-4543-8B20-D02DEF601096">Claudia Bethwell; Dr. Michael Glemnitz; Dr. Ulrich Stachow; Dr. Armin Werner; Dr. Angelika Wurbs; Dr. Peter Zander</div>Wurbs, Angelika<div class="ExternalClassAB3DA9FB-8858-4E26-8F2C-E66471D15632"><a title="e-mail" target="_blank" href="mailto:awurbs@zalf.de">Dr. Angelika Wurbs</a></div><div class="ExternalClassC03B0E69-FFAC-4A5D-B079-146B47D7AB46"><ul><li>2010 Prinzipien der agrarischen Nutzungssysteme und deren Modellierung auf Landschaftsebene</li></ul></div><div class="ExternalClassCF8DCCB0-8584-46E8-B5D2-D26254E4E4F0"><ul><li>2010 Prinzipien der agrarischen Nutzungssysteme und deren Modellierung auf Landschaftsebene</li></ul></div>x86x  <div class="ExternalClass9C0A9DF9-BF03-4DC3-8F47-731713ED7A75"><ul><li>Sonstige Drittmittelprojekte (Land/ Bund/ Stiftungen/ Verbände/ Gesellschaften/ Industrie etc.)</li></ul></div>Gentechnisch veränderte Pflanze; Anbaustruktur; betriebliche Wirkungsanalyse; BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland<div class="ExternalClass9B0634CF-68AA-4B71-9964-E7238A1AB052"><ul><li>BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung. Deutschland</li></ul></div><div class="ExternalClassCAEB1995-478F-475C-8530-43B9F761CBCF"><ul><li>Gerd Winter</li><li>Juliane Filser</li><li>Rainer Marggraf</li><li>Wilhelm Windhorst</li><li>Winfried Schröder</li></ul></div>33 
Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg