Das Projekt ZFarm –
Landwirtschaft in, an und auf Gebäuden

Nachhaltig produzieren und konsumieren – diese zwei Aspekte städtischer Landwirtschaft stehen im Zentrum des Projekts ZFarm. Frische Nahrungsmittel sollen nah beim Verbraucher und möglicherweise von ihm selbst produziert werden. Innovative, agrartechnische Anbauformen können sehr gut auf Städte übertragen werden und ermöglichen gute Erträge bei verringertem Flächenverbrauch und reduzierten Emissionen. Dabei werden Gebäude genutzt, um auf Dächern, an Fassaden oder im Gebäude Nutzpflanzen, beispielsweise Obst und Gemüse anzubauen.

 

Stadtvisionen – von hängenden Gärten zum vertical farming

Die Potenziale gebäudebezogener städtischer Landwirtschaft in Berlin und die erforderlichen Rahmenbedingungen für ihre Umsetzung erarbeitet das ZFarm-Team in einem Dialog gemeinsam mit einer Vielzahl von Akteuren. Neben den möglichen Betreibern werden Stadtplaner und Landwirtschaftsexperten, Politik und Verwaltung sowie interessierte Bewohner und bereits aktive Stadtgärtner eingeladen, sich zu beteiligen.