Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Institut für Bodenlandschaftsforschung

Institut für Landnutzungssysteme

Institut für Landschafts-Biogeochemie

Institut für Landschaftssystemanalyse

Institut für Landschaftswasserhaushalt

Institut für Sozioökonomie

Suche
Breadcrumb Navigation

Daniela Kameke

Hauptinhalt der Seite

Daniela Kameke

 

Bild Daniela Kameke 

Diplom-Biologin

Institut für Landnutzungssysteme
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V.
Eberswalder Straße 84
15374 Müncheberg

T +49 (0)33432 82-184
F +49 (0)33432 82-387
Kontakt

Doktorandin mit dem Promotionsthema:
Biotopbindung von Gnitzen (Ceratopogonidae) als Überträger des Schmallenberg-Virus

Betreuer im ZALF: Dr. rer. nat. Doreen Walther
Betreuer Universität/Fachhochschule: PD Dr. rer. nat. Helge Kampen (Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, Greifswald-Insel Riems)


Fachgebiet

  • medizinische Entomologie
  • Vektorökologie
  • Taxonomie von Ceratopogoniden

Aufgaben

  • Untersuchungen zur Systematik, Bionomie, Phänologie und Morphologie einheimischer Ceratopogoniden-Arten mit Hilfe klassischer morphologischer und molekularbiologischer Methoden
  • freilandökologische Studien an endemischen Gnitzenarten unter besonderer Berücksichtigung ihres saisonalen und geografischen Vorkommens und ihrer Bruthabitatbindung
  • epidemiologische Untersuchungen zum Vorkommen von mit blutsaugenden Gnitzen assoziierten veterinärmedizinisch relevanten Krankheitserregern (insbesondere Schmallenberg-Virus) mit Hilfe molekularbiologischer Nachweismethoden (PCR, DNA-Sequenzierung)
  • Mitwirkung am Aufbau einer Datenbank zur Sammlung Gnitzen-relevanter Daten für Deutschland, inlusive saisonalem und geografischem Auftreten, Fundortcharakteristika, Erregernachweise, Vektorkompetenz etc. inklusive der Erstellung von GIS-basierten Verbreitungskarten der Gnitzen-Arten Deutschlands
Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg