Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Institut für Bodenlandschaftsforschung

Institut für Landnutzungssysteme

Institut für Landschafts-Biogeochemie

Institut für Landschaftssystemanalyse

Institut für Landschaftswasserhaushalt

Institut für Sozioökonomie

Suche
Breadcrumb Navigation

ZALF Doktorandentag 2015

Hauptinhalt der Seite

Agricultural landscape research: Perspectives for young scientists!

Gruppenfoto: Dr. Sabine Müller, Monique Andres, Isabell von Rein, Christiane Peter und Prof. Dr. Harald Kächele
ZALF Doktorandentag 2015: Gastrednerin Dr. Sabine Müller, Ansprechpartnerin für Nachwuchsförderung in der Leibniz-Gemeinschaft zusammen mit den Doktorandensprecherinnen: Monique Andres, Isabell von Rein, Christiane Peter und Prof. Dr. Harald Kächele von der Doktorandenkommission. (Namen von links nach rechts, Foto: S. Hecker)

Am 11.06.2015 fand der jährliche Doktorandentag am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. unter dem Motto „Agricultural landscape research: perspectives for young scientist“ statt. Der öffentliche Tag bot den zahlreichen Promovierenden am ZALF die Möglichkeit, ihr Forschungsthema zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Gleichzeitig diente die Veranstaltung als Plattform zum Informationsaustausch, der Vernetzung mit Student/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen von anderen Forschungseinrichtungen. Ziel war es auch, den Forschungsstandort Müncheberg deutschlandweit bekannter zu machen.

Den Tag eröffnete Prof. Dr. Harald Kächele mit einem Kurzvortrag über das ZALF und den Herausforderungen und Möglichkeiten für die Doktorand/innen. Anschließend führten die drei Nachwuchssprecherinnen Isabell von Rein, Monique Andres und Christiane Peter durch das Programm. Am Vormittag stellten sechs Doktorand/innen in einem Science Slam (Wissenschaftswettstreit) nicht nur ihre wissenschaftlichen Kompetenzen unter Beweis, sondern präsentierten die Highlights ihrer Forschung in einem unterhaltsamen und verständlichen Vortrag. Ziel dieses Slams war es, die Kommunikationsfähigkeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses zu stärken und Interesse bei den Zuhörer/innen für die unterschiedlichsten Wissenschaftsthemen zu wecken.

Im Anschluss stellten die beiden PostDocs Dr. Anne-Katrin Prescher und Dr. Christian Strauß in einem Kurzvortrag die Vorteile eines Auslandsaufenthaltes und der Lehrtätigkeit innerhalb der Doktorandenzeit vor.

Nach einer kurzen Stärkung in der Mittagspause ging der Tag mit Frau Dr. Sabine Müller, Ansprechpartnerin für Nachwuchsförderung in der Leibniz-Gemeinschaft, weiter. Sie referierte zum Thema “The next generation of researchers“. Anschließend fand eine lebendige Diskussion zu den Herausforderungen junger Wissenschaftler/innen in Forschungsprojekten und in der heutigen Wissenschaftswelt sowie der rechtzeitigen Karriereplanung statt.

Doktorandin Anna Claudia Hampf
ZALF Doktorandentag 2015: Doktorandin Anna Claudia Hampf vom Institut für Landschaftssystemanalyse erklärt den Gästen ihre Forschungsergebnisse am eigenen Poster. (Foto: D. Melzer)

Dem Gastvortrag folgte dann die Posterausstellung. Sechs Doktorand/innen stellten in kurzen Vorträgen ihre Forschungsarbeit anhand der Poster vor. Informationen über die Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Ombudsperson am ZALF wurden im Anschluß von Dr. Ulrich Strachow erteilt.

Im Anschluss wurden zwei ZALF Discovery Tours angeboten, die unterschiedliche Stationen auf dem Gelände des ZALF ansteuerten. In der ersten Tour wurde die quantitative PCR Analyse von Phillip Rebensburg, das Isotopenlabor von Dr. Zachary Kayler und die Treibhausgasmessungen von Madlen Pohl vorgestellt. Die zweite Tour startete am Institut für Landschaftswasserhaushalt, wo Marcus Fahle anhand eines selbst gebauten Modells den Wasserkreislauf erklärte. Weiter ging es mit Dr. Timm Sauer der seine Feldexperimente auf den Müncheberger Versuchsflächen vorstellte. Abgerundet wurde diese Tour durch Dr. Dietmar Barkusky, der die Teilnehmer/innen auf einem Anhänger mit einem Traktor über die Versuchsflächen fuhr, um die verschiedenen Feldversuche vorzustellen.

Preisübergabe an Doktorandin Kathrin Specht
ZALF Doktorandentag 2015: Doktorandin Kathrin Specht vom Institut für Sozioökonomie erhält den Preis für das beste Poster von Frau Prof. Dr. Monika Frielinghaus vom Freundes- und Förderverein der Forschung in Müncheberg e. V. überreicht. (Foto: C. Peter)

Im Anschluss daran fand die Preisverleihung für den besten Vortrag und das beste Poster durch den Freundes- und Förderverein der Forschung in Müncheberg e. V. statt. Frau Prof. Dr. Monika Frielinghaus und Herr Dr. Claus Dalchow zeichneten Mathias Hoffmann für seinen sehr guten Vortrag zum Thema „Feedbacks of soil erosion on CO2- exchange and C-budgets in soil-plant-systems“ und Kathrin Specht für ihr sehr gelungenes Poster “Potentials, problems and acceptance factors for the introduction and implementation of the innovation "zero- acreage farming"” aus.

Herr Prof. Kächele dankte den Wissenschaftler/innen, die Doktoranden betreut haben, welche 2014 ihre Promotion erfolgreich beendet haben.

Nach so vielen spannenden Aktivitäten klang der Doktorandentag mit einem gemeinsamen Grillabend aus.

Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg