Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Institut für Bodenlandschaftsforschung

Institut für Landnutzungssysteme

Institut für Landschafts-Biogeochemie

Institut für Landschaftssystemanalyse

Institut für Landschaftswasserhaushalt

Institut für Sozioökonomie

Suche
Breadcrumb Navigation

Über das Institut

Hauptinhalt der Seite

Pfeil links Zurück zur Startseite des Instituts

 

Beitrag des Instituts zur Forschung des ZALF

Landschaftsaufnahme 

Kernthema I 'Landschaftsprozesse': LBG trägt mit seiner Forschung zum Thema Bedeutung von Mikrobiomen und Pflanzen für Prozesse im C- und N-Kreislauf von Agrarlandschaften zur Forschung im KT I bei. 

Kernthema II 'Landnutzung und Wirkungen': LBG trägt mit seiner Forschung zum Thema Interaktionen in pilzlichen Netzwerken und mit dem Pflanzen-Biom wesentlich zum KT II bei - besonders in Fragen der Biodiversität und Biogeographie. 

 

 

 

 

Leitung des Instituts: PD Dr. Steffen Kolb

Sekretariat: Ines Mann

 

 

Arbeitsgebiete (AG)

Die Arbeitsgebiete haben eigene Forschungs-Kompetenzen und arbeiten integrativ an Forschungsfragen im Kontext mit den Kernthemen sowohl innerhalb des Instituts als auch ZALF-weit zusammen.

 

Terrestrische Mikrobiologie

Leiter: Dr. Andreas Ulrich

Mikrobiologie 
  • Bedeutung des Mikrobiomes auf Spurengas-Emissionen  (N2O, bVOCs, THGs)
  • Einfluss von Witterung und Landnutzung auf das Boden- & Pflanzen-Mikrobiom
  • Interaktionen des Mikrobiom im Kulturpflanzen-Holobiont
  • Boden-Mikrobiom und Kohlenstoff-Sequestrierung & -Stabilisierung

 

 

 

 

 

Organismische Interaktionsbiologie

Leiterin: Dr. Marina Müller

Weißährigkeit bei Weizen
  • Rolle von pflanzenassoziierten 'Fungal Networks' für Ökosystemleistungen in Agrarlandschaften und Biogeographie/Biodiversität von Pilzen

 

 

 

 

 

 

Spurengas-Biogeochemie

Leiter: Prof. Dr. Jürgen Augustin

automatische Messhauben
  • Skalenübergreifende Ökophysiologie von C-Flüssen - Verknüpfung von Pflanzenphysiologie mit ökosystemaren C-Flüssen
  • Integrative C-Dynamik: Verknüpfung von C-Gasfluss- mit C-Assimilatflussmessungen und Partitionierung
  • Verknüpfung von Stabilisotopen- (δ13C, δ15N, 13C-/15N-Tracertechnik bzw. -Isotopenverdünnung) und Radionuklidmethoden (14C Impulsmarkierung und Tracertechnik) zum besseren Verständnis von C/N-Bildungs- und Umsetzungsprozessen in terrestrischen Ökosystemen

 

 

 

 

Pfeil links Zurück zur Startseite des Instituts

Fusszeile der Seite
YouTube
Twitter
Facebook
© Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. Müncheberg